*Zweimal Moral bewiesen – aber am Ende doch nichts Zählbares*

Am gestrigen Sonntag musste sich unsere Zweite mit 2:3 bei der ersten Mannschaft vom Holsener SV geschlagen geben. Nach einer vogelwilden Anfangsphase gingen die Hausherren in der 20. Minute mit 1:0 in Führung. Die Antwort vom SSV folgte keine zehn Minuten später als ein scharf geschossener Freistoß von Christopher Bänsch durch einen Holsener Abwehrspieler unhaltbar in den Giebel gelenkt wurde. 3 Minuten vor der Pause folgte dann der nächste Nackenschlag in Form des 1:2 für die Ströher Jungs. Aber wieder bewies unsere zweite Garde Moral und erzielte mit dem Pausenpfiff den erneuten Ausgleich. Niclas „Kante“ Meyer traf mit seinem sechsten Saisontor zum 2:2.

Nach der Pause kam unsere Truppe deutlich besser aus der Kabine – die Halbzeitansprache von Trainer Jannik Eikenhorst schien gefruchtet zu haben. Das Spiel fand nahezu ausschließlich in der Hälfte der Holsener statt. Aber wie es der Fußballgott manchmal so will, fiel das Tor abermals auf der anderen Seite. Mitten in der Drangphase stand es nach 65 Minuten 2:3. Von diesem Schock hat sich die Mannschaft leider nicht mehr erholt und verlor am Ende das durchaus körperbetonte Spiel.

Damit heißt es jetzt frei nach Oli Kahn: „Mund abputzen – weitermachen!“ Das soll an diesem Sonntag passieren. Mit der ersten vom TUS Nettelstedt reist ein altbekannter Gegner an. Gemeinsam mit unserer Zweiten sind die Nettelstedter aus der Kreisliga C aufgestiegen und stehen derzeit mit 4 Punkten auf Platz 14 der Tabelle. Beim einzigen Aufeinandertreffen in der letzten Saison hieß es am Ende 3:1 für Pr. Ströhen. Das soll am Sonntag wiederholt werden. Die Hütte wird ab Anstoß geöffnet sein – jeder Unterstützer ist gern gesehen!

#2020 #2FußballHerren #Spielberichte

Fußball News – 2. Herren
Markiert in:         

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.