Wir sagen: „Danke AOK nordwest“

„Wir brauchen dringend einen neuen Erste-Hilfe Koffer! Unser platzt aus allen Nähten“, so die Spielerinnen der 1. Volleyballmannschaft des SSV Pr. Ströhen.

Für die AOK nordwest ist Gesundheitsvorsorge besonders wichtig. Die Krankenkasse ist uns bereit zu helfen. Durch eine großzügige Spende eines voll ausgestatteten Erste-Hilfe Koffers kann die Damenmannschaft unseres Pr. Ströher Sportvereins mit Zuversicht in die nächste Saison Bezirksliga Frauen Staffel 16 starten. Verletzungen sind selbstverständlich unerwünscht, aber allein die Absicherung das Hilfsmaterialien zur Verfügung stehen, ist äußerst beruhigend. Der Koffer wird liebevoll mit weiteren Dingen von uns ausgestattet, denn ähnlich wie in der Handtasche einer Frau, muss für alle Eventualitäten vorgesorgt werden. So befindet sich demnächst im Koffer der Volleyballerinnen neben den Verbandsmaterialien, Pflastern, Kühlakkus, dem Kältespray und vielen weiteren nützlichen Sachen, die von der AOK zur Verfügung gestellt worden sind, auch ein Verlängerungskabel für einen Fön, Traubenzucker und Stimmungsmacher.

Von Links hinten: Tanja Döpke, Karen Westerkamp, Sarah Lohmeier, Merle Pahl, Vereinsvorsitzende Birgit Hadeler, Trainer Waldemar Kröker. Von Links unten: Finnja Israel, Rebecca Heitmann, Michelle Krüger mit dem Erste- Hilfe Koffer, Claudia Böhne, Nina Reinking

„Mit der Hilfe der AOK nordwest sind wir bestens vorbereitet“, äußert Finnja Israel, die Kofferbeauftragte der Mannschaft.

Das erste Spiel ist am 29.09.2018 gegen den OTSV Pr. Oldendorf, den Heimatverein des derzeitigen Trainers vom SSV Pr. Ströhen Waldemar Kröker. Über zahlreiche Zuschauer und AOK Mitglieder würde sich die motivierte Damenmannschaft sehr freuen.

#1VolleyballDamen #2018

Die 1. Volleyballdamen starten beruhigt in die kommende Saison
Markiert in:     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.