SSV Preußisch Ströhen auf Facebook

preussisch-stroehen.de

25.09.2017
Presse-DK vom 25.09.2017 - Fußball-Kreisliga A: FC Lübbecke - SSV Preußisch Ströhen 0:4 (0:0)

"Wir mussten uns den Sieg hart erarbeiten", resümierte Ströhens Coach Andre Krause nach dem Abpfiff. Sein Team war von Beginn an spielbestimmend und hatte mehr Chancen, doch auch Lübbecke setzte Offensivakzente. In der 30, Minute musste Jonathan Kunitzki gar auf der Linie klären. Mit jeder ungenutzen SSV-Chance war den Gästen anzumerken, dass die Angst vor einem Gegentreffer wuchs, während die Lübbecker mutiger wurden. Gut freigespielt, gelang es Florian Kröger den Druck zu lösen (51.). In der 75. Minute stellte Laurens Fangmann, der A-Jugendliche Schlussmann Ströhens sein Potential unter Beweis, als er den Ausgleich in einer Eins-zu-eins-Situation verhinderte. Im Gegenzug erhöhte Kröger auf 2:0. Danach konnten die Lübbecker dem Tempo nicht standhalten. Christopher Bänsch baute die Führung zu einem 4:0 auss(79., 87.).


0 Kommentare | Weiterlesen..


21.09.2017
Presse-DK vom 18.09.2017 - Fußball-Kreisliga A: SSV Pr. Ströhen - TuS Stemwede 1:2 (0:0)

Nach der Pause fielen zwischen dem SSV Preußisch Ströhen und dem Gast aus Stemwede die ersten Treffer. Vier Minuten waren da gerade gespielt und schon zappelte der Ball im Netz der Hausherren: Tim Wehmeyer mit dem 1:0. Und die Spitzenmannschaft aus Wehdem legte durch Artur Seibel 20 Minuten vor dem Ende das 2:0 nach (67.). Da half den Nordlichtern auch der Anschluss durch Christopher Bänsch nicht mehr (87.) und Stemwede holte den vierten Sieg im sechsten Spiel.


0 Kommentare | Weiterlesen..


11.09.2017
FUPA.net vom 11.09.2017 - Fußball-Kreisliga A: BW Vehlage setzt sich mit 2:0 gegen SSV Pr. Ströhen durch

In der 83. Minute fällt die Entscheidung

Auch wenn BW Vehlage im Vergleich zu den anderen Mannschaften aus der Spitzengruppe der Fußball-Kreisliga A ein Spiel weniger absolviert hat, konnten sich die Schützlinge von Trainer Heinrich Dyck gestern Nachmittag durch einen 2:0 (1:0)-Heimsieg gegen den SSV Pr. Ströhen an die Tabellenspitze setzen. Als einziges Team im Kreisoberhaus hat BW Vehlage eine makellose Bilanz vorzuweisen. „Es ist eine schöne Momentaufnahme, aber auch nicht mehr“, blieb Heinrich Dyck gelassen. Während die Vehlager mit dem Saisonstart mehr als zufrieden sein können, ist der Fehlstart für den Vize-Meister der Vorsaison jetzt endgültig perfekt.

SC Blau-Weiß Vehlage - SSV Pr. Ströhen 2:0
Beiden Mannschaften war der Respekt voreinander deutlich anzumerken. So stand an erster Stelle erst einmal, in der Defensive nichts anbrennen zu lassen. Ein Kopfball von Florian Kröger konnte Vehlages Schlussmann Christian Schmidt glänzend parieren. Und bei einem Schuss von Pascal Kropp fehlten nur Zentimeter zur Führung. Kurz vor der Pause folgte dann eine Einladung zum 1:0 für Vehlage. Einen zu kurz geratenen Rückpass zu Torwart Tim Schütte erlief der kurz zuvor eingewechselte Marcel Löwen und hatte dann keine Probleme, ins leere Tor einzuschießen. „Das hat uns etwas das Genick gebrochen“, meinte SSV-Spielertrainer Andre Krause nach dem Spiel.


Erst in der zweiten Halbzeit kamen die Vehlager auch besser ins Spiel. Große Torchancen blieben aber weiter Mangelware. Auf Vehlager Seite brachte Sergej Lauer nicht genügend Platzierung in einen Kopfball, Löwen traf nur das Außennetz und bei Ströhen konnte Schmidt einen Kropp-Freistoß noch um den Pfosten lenken. Das Highlight des von vielen Zweikämpfen geprägten Spiels war das Tor zum 2:0 in der 83. Minute. Kurz zuvor hatte Benjamin Rossel, der nach der Pause eingewechselt wurde, einen Ball aus 25 Metern Richtung Parkplatz „gedonnert“, in der 83. Minute traf Rossel dann den Ball aber richtig. Und wie. Aus vergleichbarer Position schlug der „Rossel-Strahl“ im Torwinkel ein. Ein klarer Fall für das „Tor des Monats“. Mit dem 2:0-Heimsieg feierten die Vehlager den vierten Sieg im vierten Saisonspiel.


0 Kommentare | Weiterlesen..


Navigation: <  |  >



 

Spiel- und Sportverein Preußisch Ströhen e.V.

Zufallsbild
Zufallsbild
Zufallsbild