Presseberichte 1. Herren-Fußballmannschaft des SSV Pr. Ströhen e.V.

Saison 2012/2013

DK vom 10.06.13
Vehlage Meister, aber SSV geht mit hoch
Zwei Aufsteiger in Kreisliga B / Trucco: Stolz auf Mannschaft

Von Andreas Gerth
Vehlage/Pr. Ströhen - Am Ende der 90 Minuten waren beide zufrieden. Der SC Blau-Weiß Vehlage jubelte nach dem 1:0-Sieg im Spitzenspiel der Fußball-Kreisliga B über den Meistertitel, den damit verbundenen Aufstieg schaffte aber auch der SSV Pr. Ströhen, der dank des Varler Klassenerhalts in der Bezirksliga ebenfalls aufsteigen darf.

Selten war eine Niederlage so gut zu verschmerzen, wie gestern das 0:1 in Vehlage durch ein Elfmeteror von Vitali Klunk in der 10. Minute. - Beide haben es verdient aufzusteigen. Das hat dieses Super-Spiel noch einmal gezeigt", betonte SSV-Trainer Toni Trucco.
Seine Mannschaft lieferte dem Vehlager Starensemble mit einigen ehemaligen Landesligaspielern einen packenden Kampf. "Schade, dass das Spiel durch einen handelfmeter entschieden wurde. Ein Unentschieden wäre aus unserer Sicht gerechter gewesen", so Trucco. Seinen Mannen hatten während der umkämpften 90 Minuten einige gute Chancen, zum Beispiel zweimal durch David Meyer, dem ein Torerfolg zu gönnen gewesen wäre, da er aufhören möchte und gestern wohl sein letztes Punktspiel für den SSV absolvierte.
Die Gäste aus Preußisch Ströhen waren mit einer ordentlichen Fangemeinde im Rücken angereist. "Das war wirklich toll. Ich stolz auf die Mannschaft. Auch heute war der absolute Wille zu spüren. Der Aufstieg ist jetzt die Belohnung", hebt Trucco hervor.
Trotz der knapp verpassten Meisterschaft darf man beim SSV Pr. Ströhen mit dem Saisonverlauf sehr zufrieden sein. Die Mannschaft besteht aus vielen jungen, talentierten Spielern, die weiteres Entwicklungspotential besitzen. "Vor der Saison hatten wir ja nicht von den Aufstiegsplätzen gesprochen. Dass wir trotzdem ganz oben mitgespielt haben, ist das Verdienst der Mannschaft", betont Antonio Trucco, der die Pr. Ströher auch in der kommenden Saison trainieren wird. Im Saisonendspurt hatten die Vehlager auch das nötige Quäntchen Glück. Am 26. Spieltag hatte das Team von Trainer Heinrich Dyck eigentlich eine überraschende Heimniederlage gegen TuRa Espelkamp II kassiert, doch wegen des Einsatzes eines nichtspielberechtigten Spielers gingen die Punkte dann doch an Vehlage.

DK vom 03.06.13
SSV Pr. Ströhen - Holsener SV 7:0 (3:0)

Einen lockeren Nachmittag verlebten die Gastgeber gegen die wehrlosen Holsener. „Mit ihren ganzen Verletzten und Gesperrten ist Holsen schon in der Sommerpause. Wir hatten praktisch keine Gegenwehr“, berichtete Pr. Ströhens Coach Toni Trucco. Christopher Bänsch (6.), Stefan Spreen-Ledebur (22. und 44.), David Meyer (55. und 62.), Jan Kampe (65.) und Nils Tinnemeier (85.) schossen den Kantersieg heraus.

Allerdings gab es einen dicken Wermutstropfen für den Tabellenführer: Leistungsträger Stefan Spreen-Ledebur musste verletzt ins Krankenhaus gefahren werden. „Wir wissen noch nicht was er hat, ein Ausfall würde uns nicht zuletzt mit Blick auf das Spiel in Vehlage sehr treffen", hofft Trucco noch auf eine glimpfliche Diagnose für seinen agilen Offensivspieler.

DK vom 27.05.13
TuS Dielingen II - SSV Pr. Ströhen 1:6 (0:2)

"Jetzt muss der Hattrick her", rief jemand aus dem SSV-Lager und Florian "Flöte" Bänsch ließ Taten folgen. Jonas Hadeler legte dem eingewechselten Bänsch das 6:0 (85.) auf, zuvor hatte er schon das 4:0 (73.) und 5:0 (80.) für den Tabellenführer besorgt. "Uns hat die frühe Führung in die Karten gespielt", freute sich Trainer Toni Trucco nach dem souveränen Sieg im Nordduell, das David Meyer mit einem Kopfballtreffer nach Ecke von Christopher Bänsch zum 1:0 (2.) eröffnet hatte. Nur zehn Minuten später legte Christian Spreen-Ledebur das 2:0 (12.) nach. Mit dem 3:0 - Ecke David Meyer Kopfball Christopher Bänsch - waren die Fronten endgültig geklärt. Michael Haver erzielte in der 90. Minute das Dielinger Ehrentor und bewies mit seinem anschließenden Ausruf Humor: "Das schaffen wir noch."

NW vom 24.05.13
SSV Pr. Ströhen - SV Börninghausen 0:0 (0:0)

Die Hausherren nahmen das Zepter zwar von Beginn an in die Hand, setzten sich gegen personell arg gebeutelte Gäste jedoch nicht entscheidend durch. Die Trucco-Elf biss sich immer wieder an der dicht gestaffelten Defensive der Eggetaler die Zähne aus, bei denen Torhüter Olaf Feist zudem einige Einschussmöglichkeiten glänzend vereitelte. Die aufopferungsvoll kämpfenden Börninghauser holten so einen vorher kaum für möglich geglaubten Punkt beim Titelanwärter. Aufgrund der fehlenden Durchschlagskraft im Angriff mussten sich die Nordkreisler mit der Nullnummer zufrieden geben, so dass die Meisterschaft am seidenen Faden hängt.
 

DK vom 13.05.13
TuS Nettelstedt  - SSV Pr. Ströhen 2:4 (0:2)
Andre Meyer brachte die Gäste bereits nach sieben Minuten mit einem Eigentor in Führung. Kurz darauf musste Christoph Rahe nach einer Platzwunde am Kopf ausgewechselt werden, für ihn kam der dort ebenfalls eingewechselte Doppeltorschütze des letzten Spieltages Christian Spreen-Ledebur. Der SSV zeigte sich wenig geschockt von der Verletzung und legte das 2:0 durch Stefan Spreen-Ledebur nach. Bruder Christian erhöhte dem Seitenwechsel auf 3:0, ehe Eike Kottkamp einen berechtigten Elfmeter zum 1:3 Anschluss verwandelte. Die laut Trucco recht ruppig spielenden Nettelstedter kamen nach einem Eckball sogar noch zum 2:3 durch Julian Granzow. Zwingende Chancen erspielten sich die Gastgeber aber nicht mehr, und Christian Spreen-Ledebur machte den wichtigen Auswärtssieg und seinen zwiten Doppelpack binnen sieben Tagen in der 87. Minute perfekt. Eike Kottkamp sah noch wegen wiederholten Foulspiels die gelb-rote Karte.

RZ vom 09.05.13
SV Schnathorst- SSV Pr. Ströhen 1:8 (0:3)
Klare Sache für den neuen Tabellenführer beim Mittelfeldteam aus Schnathorst! Sven Kolwey brachte den Stein nach 17 Minuten ins Rollen, David Meyer (27.) und Sven Kolwey erhöhten zum 0:3-Pausenstand. Christopher Bänsch (51.) sorgte für das Ströher 4:0, ehe Daniel Riegmann in der 64. Minute der Schnathorster Anschlusstreffer gelang. Die Antwort darauf ließ nicht lange auf sich warten: Stefan Spreen-Ledebur (68.), Jan Kampe (77.), der eingewechselte Sascha Borcherding (81.) sowie noch einmal Sven Kolwey mit seinem dritten Tor des Abends machten den 8:1-Auswärtssieg der Nordkreisler perfekt. Damit ist der SSV nun drei Punkte vor Vehlage und sechs vor dem OTSV an der Spitze.

DK vom 06.05.13
TuS Oppendorf - SSV Pr. Ströhen 1:4 (1:2)
SSV-Trainer Toni Trucco sprach nach dem Spiel von der "schlechtesten Halbzeit der Hinrunde". Die Gastgeber gingen durch Ahmet Torun nach sieben Minuten in Führung und waren das aktivere Team. "Wir waren viel zu weit weg von den Leuten", schimpfte Trucco. Trotzdem schaffte der SSV den Ausgleich durch Jan Kampe und ging kurz vor dem Pausenpfiff durch den früh eingewechselten Christian Spreen-Ledebur in Führung. "In der zweiten Halbzeit haben wir dann deutlich besser gespielt und dann auch klar und verdient gewonnen", freute sich Ströhens Trainer über die Leistungssteigerung. David Meyer (70.) und erneut Christian Spreen-Ledebur (80.) sorgten für den Endstand.

DK vom 02.05.13
OTSV Pr. Oldendorf - SSV Pr. Ströhen 2:1 (1:0)
Gleich nach dem Abpfiff holte Toni Trucco seine Spieler zusammen. "Wir müssen die Köpfe jetzt oben behalten", lautete der Tenor der Ansprache im Anschluss an die 1:2-Niederlage am Dienstagabend im Spitzenspiel der Fußball-Kreisliga B beim OTSV Pr. Oldendorf. Der SSV Pr.Ströhen bleibt zwar an der Tabellenspitze, spürt aber nun verstärkt den Atem der Verfolger, zu denen auch der FC Oppenwehe und Eintracht Tonnenheide gehören.

Der SSV Pr. Ströhen verpasste es, die Verfolger auf Distanz zu halten. "Wir waren in Oldendorf über weite Strecken überlegen und haben dabei sehr guten Fußball gespielt. Auch das Chancenplus lag bei uns, weshalb ich sage, dass wir insgesamt unverdient verloren haben", so das Fazit von Toni Trucco nach dem 1:2. Besonders ärgerlich war für den SSV-Coach, dass beim Stand von 1:1 ein Treffer von Stefan Spreen-Ledebur wegen vermeintlicher Abseitsstellung nicht gegeben wurde. Oldendorfs Führung durch Peter Fast (44.) hatte Sven Kolwey (47.) kurz nach Wiederanpfiff ausgleichen können. Dem 2:1 durch Kaoa Omar (78.) liefen die Ströher dann vergeblich hinter.

DK vom 29.04.13
SC Isenstedt II - SSV Pr. Ströhen 0:3 (0:1)
Der Spitzenreiter zeigte sich vom Punktverlust in Oppenwehe gut erholt und siegte verdient. Sven Kolwey brachte seine Mannschaft nach 18 Minuten in Führung. Jan Kampe (78.) und erneut Kolwey (87.) nutzten zwei weitere der zahlreichen Tormöglichkeiten. "Wir hätten eigentlich sechs bis acht Tore machen müssen, Isenstedt war sehr defensiv", war Trainer Toni Trucco mit der Leistung seiner Mannschaft recht zufrieden.

DK vom 26.04.13
SSV Pr. Ströhen - FC Oppenwehe 0:0 (0:0)
FCO-Torhüter Marcel Schlottmann war der Matchwinner für sein Team. „Er hat für die Oppenweher den Punkt festgehalten“, erhielt Schlottmann sogar von SSV-Coach Toni Trucco ein dickes Lob. Schlottmann, der nach längerer Verletzungspause wieder im Kasten stand, parierte ein ums andere Mal beste Torchancen der Pr. Ströher. Einen Schuss von Christian Spreen-Ledebur fischte er aus dem Torwinkel und war auch bei einem Freistoß von Christopher Bänsch zur Stelle. Seine starke Leistung krönte er dann auch noch mit einem gehaltenen Strafstoß von Florian Bänsch (78.).

„Es war zwar ein kleiner Rückschlag und mir wären drei Punkte lieber gewesen, wir haben aber alles noch selbst in der Hand“, so Trucco zur Situation an der Tabellenspitze.

DK vom 22.04.13
TuSpo Rahden - SSV Pr. Ströhen 1:2 (0:1)
Florian Bänsch war mit seinen beiden Toren der Derbyheld des SSV. NAch einer guten halben Stunde brachte er sein Team in Führung kurz nach der Pause drehte er einen Eckball zum 0:2 direkt ins Tor. "Das war eine klare Steigerung meiner Mannschaft im Vergleich zu den letzten Spielen", so Toni Trucco, der einzig die Chancenverwertung bemängelte. Rahden kam zwar noch zum 1:2 durch Alex Dergatschew, hatte aber sonst keine großen Möglichkeiten.

DK vom 20.04.13
Schlusslicht ärgert Tabellenführer
Fast wäre dem Tabellenschlusslicht der Kreisliga B eine faustdicke Überraschung geglückt. TuRa Espelkamp II lieferte Spitzenreiter SSV Pr. Ströhen am Donnerstagabend einen heißen Kampf und ging sogar mit einer Führung in die Pause. Es war ein stetes hinund her. Die frühe SSV-Führung durch Jannik Eikenhorst (14.) glich Heinrich Lau nur sieben Minuten später aus. In der 30. Minute legte Dave Holle zur Führung der Gastgeber vor. Der Ausgleich fiel vier Minuten später durch David Meyer. Kurz vor der Pause traf Florian Stobbe zur erneuten Führung, die Florian Bänsch in der 61. Minute egalisierte. Den Pr. Ströher Siegtreffer markierte Kapitän Sven Kolwey in der 70. Minute.

DK vom 15.04.13
OTSV Pr. Oldendorf II - SSV Pr. StröhenI 1:5 (1:1)
Eine gute halbe Stunde Spielzeit und eine lautstarke Halbzeitansprache benötigte der SSV beim Auswärtsspiel in Oldendorf. Die Ströher kamen anfangs überhaupt nicht in die Partie, kassierten schon nach vier Minuten das 0:1 durch Kaoa Omar nach einem Fehlpass von Sven Kolwey. Mit dem Pausenpfiff traf dann Stefan Spreen-Ledebur zum 1:1. „Das Tor und der Zeitpunkt waren ganz wichtig", erklärte Trainer Toni Trucco. Ein bisschen Glück brauchte der SSV dann auch, Markus Jentzsch unterlief nach einer knappen Stunde ein Eigentor. „Mit zunehmender Spielzeit konnten wir dann unseren konditionellen Vorteil ausspielen", erklärte Trucco die Endphase. Giacomo Nottbeck (79.), Stefan Spreen-Ledebur (83.) und Sven Kolwey (90.) sorgten dann doch noch für einen klaren Ströher Sieg.

DK vom 08.04.13
SSV Pr. Ströhen - FC Lübbecke II 2:0 (0:0)
Es war ein Arbeitssieg für den SSV. "Im Hinspiel haben wir uns schon schwer getan, heute war es ähnlich", so SSV-Trainer Toni Trucco, der von einer katastrophalen ersten Halbzeit sprach. Nach dem Wechsel wurde es besser. Der eingewechselte Florian Bänsch kam mit der Brechstange zum Erfolg. Aus etwa 20 Metern traf er zum 1:0 (75.). In der Schlussminute wurde er endgültig zum Matchwinner, als er eine Hereingabe von Jonas Hadeler zum 2:0 verwertete (90.).

DK vom 19.11.12
SSV Pr. Ströhen - Eintracht Tonnenheide 0:1 (0:0)
Nach dem Debakel gegen Lübbecke II am letzten Wochenende überraschten die Tonnenheider mit einem Sieg beim Spitzenreiter. "Die Jungs haben die richtige Antwort gegeben. Sie hatten ja auch etwas gut zu machen", so Eintracht-Trainer Jürgen Otto nach dem Spiel. Nach torloser erster Hälfte nahmen die Gäste das Heft in die Hand, dem SSV unterliefen im Spielaufbau zu viele einfache Fehler auf dem durchweichten Rasen. "Es lief heute sehr unglücklich für uns, uns sind viele Bälle versprungen. Mir war fast schon klar, dass das Spiel durch eine Standardsituation oder einen abgefälschten Ball entschieden wird", so SSV-TrainerToni Trucco. So kam es dann auch: Mit einem flach getretenen Freistoß aus etwa 20 Metern gelang MArc Anderson das 1:0 für Tonnenheide (78.). die Gastgeber warfen am Ende noch einmal alles nach vorne, fanden ihren Meister aber in Torhüter Sven Hesemann. Er parierte in der Schlussphase gegen Stefan Spreen-Ledebur (82.) und brachte bei einem schönen Heber des eingewechselten Jonas Hadeler noch die Fingerspitzen an den Ball (85.) und hielt somit den Tonnenheider Sieg fest.

DK vom 12.11.12
SSV Pr. Ströhen - BW Vehlage 1:2 (0:2)
Nun hat es auch den SSV Pr. Ströhen erwischt. Die Blau-Weißen mussten gestern im Spitzenspiel der Kreisliga B gegen BW Vehlage beim 1:2 in ihre erste Saisonniederlage einwilligen. Grundlage dafür war vor allem die erste Halbzeit. Während ein wohl korrektes Bänsch-Tor abgepfiffen wurde, erzielte Vehlage im Gegenzug das 1:0 durch Pierre Engelhardt. Die Führung war verdient, da der SSV in Durchgang eins die nötige Präsenz vermissen ließ. Kurz vor dem Pausenpfiff legte dann Sergej Lauer für den ambitionierten Aufsteiger zum 2:0 nach. Nach einer wachrüttelnden Halbzeitansprache spielten dann die Gastgeber endlich groß auf und waren die bessere Mannschaft. Folgerichtig das 1:2 durch Christopher Bänsch, der einen von Stefan Spreen-Ledebur herausgeholten Strafstoß verwandelte. Giacomo Nottbeck und Christopher Bänsch hatten danach die größten Möglichkeiten zum Ausgleich. „Das 0:2 zur Pause war total verdient. Durch unsere klare Steigerung hätten wir uns aber einen Punkt verdient gehabt“, so SSV-Coach Toni Trucco.

DK vom 05.11.12
Holsener SV - SSV Pr. Ströhen 1:3 (0:0)
Nachdem Ströhens Sven Kolwey nach einer Platzwunde im Krankenhaus mit sieben Stichen genäht werden musste, stellte sich Trainer Toni Trucco auf die Liberoposition. "Ich werde mich die nächsten zwei Tage nicht bewegen können", scherzte Trucco nach 60 Minuten Einsatzzeit. Der SSV siegte gegen starke Holsener letztendlich verdient, auch wenn die Gastgeber besonders im ersten Durchgang kräftig dagegen hielten. Florian Bänsch traf nach 50 Minuten zum 0:1, David Meyer setzte einen Distanzschuss genau in den Knick (62.). Die Holsener gaben nicht auf und kamen durch Sosa auf 1:2 heran, doch "Bomber" Christopher Bänsch machte mit einem direkt verwandelten Freistoß alles klar (86.).

DK vom 22.10.12
SV Börninghausen - SSV Pr. Ströhen abbr. (0:1)
Mit 0:1 führte der SSV durch ein frühes Tor von Christopher Bänsch und war das bessere Team. In der 56. Minute verletzte sich der Börninghausener Jan-David Klapper nach einem Zweikampf schwer am Knie vor den Heim-Zuschauern. Dermaßen erbost über das unglückliche Foulspiel, schaltete sich ein Kopf eines Zuschauers vollkommen aus und er warf ein Glas in Richtung zweier Ströher Spieler. Der Unparteiische aus dem Raum Lemgo brach die Partie daraufhin sofort ab. "Die Aktion war brandgefährlich, unglaublich. Ich hoffe auf eine Spielwertung für uns und auf eine angemessene Strafe. Das ist eine neue Dimension", verurteilte Trucco die Aktion.

DK vom 15.10.12
SSV Pr. Ströhen – TuS Nettelstedt 2:0 (2:0)
"Mit der ersten Halbzeit bin ich sehr zufrieden, die zweite war zum Wegschauen", so SSV-Coach Toni Trucco. Sein Team führte durch Treffer von Christopher Bänsch (22.) und David Meyer (34.) mit 2:0, hätte aber das Ergebnis im ersten Durchgang höher schrauben können. Nach der Pause verwalteten die Gastgeber den Spielstand, den Nettelstedtern gelang es nicht, den Sieg noch zu gefährden.

DK vom 08.10.12
SSV Pr. Ströhen – SV Schnathorst 4:0 (2:0)
Ströhen feiert den achten Sieg im zehnten Spiel und bleibt ungeschlagen. Jan Kampe (12.), Florian Bänsch (29.), Christopher Bänsch (55.) und David Meyer (88.) trafen für die Gastgeber. "Das war vor allem eine tolle kämpferische Leistung. Wir die klar bessere Mannschaft und haben hochverdient gewonnen. Eigentlich hätten wir zur Pause schon höher führen müssen", analysierte Toni Trucco die einseitige Partie gegen enttäuschende Schnathorster.

DK vom 01.10.12
SSV Pr. Ströhen – TuS Oppendorf 4:2 (2:1)
Ströhens Toni Trucco machte den Gästen nach dem Spiel ein Kompliment: Die Oppendorfer haben ein sehr gutes Spiel gemacht, ihr Tabellenstand täuscht etwas." Der Aufsteiger ging durch Stefan Barkhüser nach einem Fehler im Aufbauspiel der Ströher in Führung. Nach 14 Minuten erzielte Jannik Eikenhorst den Ausgleich. Christopher Bänsch netzte zum 2:1 ein. Nach der Pause drehte der SSV auf und erzielte durch Florian Bänsch und Giacomo Nottbeck (Handelfmeter) auf 4:1. "Danach haben wir das Spiel etwas aus der Hand gegeben", bemängelte Trucco. Mehr als das 2:4 durch Ahmet Torun war für die Gäste aber nicht mehr drin.

DK vom 24.09.12
SSV Pr. Ströhen – SC Isenstedt II 4:0 (1:0)
Bereits am Samstag musste der SSV Pr. Ströhen ran. Die Mannschaft von Trainer Antonio Trucco verteidigte ihre Tabellenführung mit einem eindrucksvollen 4:0 (1:0) gegen Isenstedt II und behält damit seine weiße Weste. Nach einer schwierigen Anfangsphase – Isenstedt stand extrem tief und ließ kaum Chancen zu – kamen die Gastgeber nach einer halben Stunde besser ins Spiel. Christian Spreen-Ledebur markierte die 1:0-Führung (33.). Nach dem Seitenwechsel schlug die Stunde der Gebrüder Bänsch. Florian verwandelte zum 2:0 (55.), Christian netzte zum 3:0 (62,) ein, bevor Florian erneut zum verdienten 4:0-Endstand traf (77.). „Eigentlich hätten wir noch viel höher gewinnen müssen“, bilanzierte SSV-Trainer Trucco.

DK vom 20.09.12
SSV Pr. Ströhen - TuSpo Rahden 3:0 (1:0)
Ströhens Trainer Toni Trucco war hochzufrieden nach dem wichtigen Derbysieg gegen den Stadtrivalen aus Rahden. "Wir haben eine tolle Mannschaftsleistung gezeigt, alle haben super gekämpft und den Gegner überhaupt nicht ins Spiel kommen lassen", schwärmte der Übungsleiter vom Auftritt seiner Mannschaft. Christopher Bänsch hatte seine Farben per Freistoß noch vor der Pause in Front gebracht. Nach einer Stunde erhöhte dann Bruder Florian auf 2:0, ehe Sven Kolwey in der Nachspielzeit den Schlusspunkt zum 3:0 in einer intensiven Partie setzte. Besonders freute Trucco das Auftreten seiner jungen Spieler: "Wir hatten heute viele ehemalige A-Jugendliche im Kader, die ihre Sache richtig super gemacht haben." Die Ströher wollen nun am Markt-Wochenende einen weiteren Dreier einfahren. Das Heimspiel gegen den SC Isenstedt wurde auf Samstag, 13.15 Uhr, vorverlegt.

DK vom 17.09.12
FC Lübbecke II - SSV Pr. Ströhen 3:1 (1:0)
Laut Pr. Ströhens Trainer Toni Trucco ein "Pflichtsieg mit viel Krampf und vielen ausgelassenen Torchancen." "Hauptsache drei Punkte mitgenommen", so Trucco weiter. Jan Kampe (29.) traf zur Halbzeitführung, Florian Bänsch erhöhte zum 2:0 (55.). Ein schönes Erfolgserlebnis gab es dann noch für den A-Jugendlichen MArcel Biebusch, der zum 3:1 erfolgreich war.

DK vom 10.09.12
SSV Pr. Ströhen - OTSV Pr. Oldendorf 3:1 (2:0)
OTSV-Trainer Basel Kanyo sprach nach dem Spiel davon, dass seine Mannschaft aufgrund ihrer Einstellung das Spiel nicht unverdient verloren habe.

Andererseits hatten die Pr. Oldendorfer auch Pech bei zwei Alutreffern und Schiedsrichterentscheidungen zu ihren Ungunsten. "Es war sicher frustrierend, dass wir in mhereren Situationen klare Elfmeter nicht bekommen haben, andererseits kann so ein Spiel auch sehr lehrreich für die jungen Spieler in der Mannschaft sein", so Kanyo.
Zur Pause führten die Gastgeber mit 2:0 durch Tore von Nils Tinnmeier (5.) und Florian Bänsch (32.). Nach dem Wechsel verkürzte Kaoa Omar auf 2:1 (50.). David Meyer stellte den alten Abstand wieder her (55.). Der erneute Anschlusstreffer durch Kanyo kam etwas zu spät (85.). Nach Aussage des OTSV-Coaches waren seine Spieler während der Partie teilweise üblen Beschimpfungen ausgesetzt gewesen und hätten trotzdem die Ruhe bewahrt.
"Dass mal Sprüche kommen, gehört dazu, da muss man drüber stehen und darf nicht sein Gesicht verlieren. Über solche Situationen sprechen wir in fast jedem Training, scheinbar haben die Spieler das verinnerlicht", lobte Kanyo.

Anmerkung zum Bericht:
Es ist vielleicht verständlich, dass der Trainer des OTSV in seiner Enttäuschung über die Niederlage das Spiel nicht objektiv wahrgenommen hat und die Schuld dem Schiedsrichter und gegnerischen Zuschauern gibt, sowie Elfmeter erkannt hat, die keine waren.

Allerdings ist es sehr schade, dass die Diepholzer Kreiszeitung einen Spielbericht zu 70-80% aus einer völlig subjektiven Aussage eines Trainers gestaltet, anstatt sachlich über ein temporeiches, intensives und streckenweise sehr gutes Kreisliga-B-Spitzenspiel zu berichten und sich selber ein Bild vor Ort zu machen.

Im Übrigen hat der Schiedsrichter sachlich, ruhig und konsequent mit klaren Ansagen gepfiffen und außerdem Fingerspitzengefühl bewiesen, da durchaus auch einige OTSV-Spieler wg. Schauspielerei und Notbremsen das Spielfeld vorzeitig hätten verlassen können (ist natürlich auch ein rein subjektiver Eindruck). Solche Einlagen führen dann gegebenenfalls auch mal zu Sprüchen aus den Zuschauerreihen (die aber auf jedem anderen Sportplatz, auch in Oldendorf, in ähnlicher Weise fallen).

 

DK vom 03.09.12
FC Oppenwehe - SSV Pr. Ströhen 1:1 (0:1)
Während Vedat Seyhan seine Oppenweher nach dem Spiel im Mannschaftskreis ausdrücklich für Einstellung und Einsatz lobte, waren die Pr. Ströher gefrustet. "Eine desolate Leistung", gab SSV-Trainer Toni Trucco ehrlich zu. Seine Mannen legten zwar das 1:0 (35.) vor durch Christian Spreen-Ledebur nach Vorarbeit von Florian Bänsch, "bettelten" aber in der zweiten Halbzeit um den Ausgleich, diesen "Wunsch" erfüllte Mario Lampe mit dem 1:1 (55.). Kurz vor Schluss hatte Florian Bänsch dann doch noch den Siegtreffer auf dem Fuß, es passte jedoch zum Auftritt, dass er den zuvor von FCO-Torhüter Marcel Schlottmann gut parierten Ball im Nachschuss über den Kasten setzte.

DK vom 27.08.12
SSV Pr. Ströhen - TuRa Espelkamp II 6:0 (3:0)
Dem SSV gelang gestern ein ungefärdeter Sieg und Trainer Trucco war auch mit der Entstehung der Tore sehr zufrieden. "Das war gut anzuschauen, wie die Jungs kombiniert haben", freute sich der SSV-Coach. Die Torschützen zum Heimerfolg: 1:0 Florian Bänsch (7.), 2:0 Stephan Spreen-Ledebur (10.), 3:0 Sven Kolwey (26.), 4:0 S. Spreen-Ledebur (66.), 5:0 Michael Lohmeyer (81.), 6:0 Nils Tinnemeyer (85.).

DK vom 20.08.12
Eintracht Tonnenheide - SSV Pr. Ströhen 3:3 (2:1)
"Wir haben 3:1 geführt und am Ende den Sieg verschenkt", ärgerte sich Tonnenheides Trainer Jürgen Otto nach dem Remis. Maik Ahrens schloss zunächst einen starken Sololauf über die linke Angriffsseite mit dem Treffer zum 1:0 ab (12.). Den Gastgebern gelang es danach jedoch nicht, das Spiel zu kontrollieren und Pr. Ströher Angriffe zu unterbinden. So konnte Michael Lohmeyer zum 1:1 ausgleichen (24.). Wenig später gelang die erneute Eintracht-Führung. Marc Anderson setzte sich gut durch und bediente Dennis Möhle, der zum 2:1 versenkte (27.). Nach dem 3:1 erneut durch Möhle (71.) schien die Messe gelesen, doch der SSV kam noch einmal zurück. Der eingewechselte Florian Bänsch staubte zum 3:2 ab (81.), Jan Rewald (Sven Kolwey, d. Verf.) markierte kurz vor dem Abpfiff den Ausgleich zum 3:3 (86.). 


DK vom 08.08.12
SSV Pr. Ströhen - Spvgg Union Varl 2:4 (1:2)
"Wir hätten es einfacher haben können", meinte Varls Trainer Sebastian Numrich nach dem 4:2 in Pr. Ströhen. Die frühe Führung der Gastgeber (david Meyer) drehten Marco Hodde (40.) und Pascal Meier (43.) kurz vor der Halbzeitpause mit einem Doppelschlag um. Andre Lange erhöhte auf 3:1, doch Ströhen gab nicht auf und schaffte durch Christopher Bänsch den Anschluss. Erst Mario Niestrath mit dem 4:2 ließ den Favoriten endgültig aufatmen.