SSV Preußisch Ströhen auf Facebook

preussisch-stroehen.de

Ferienaktionen des SSV Preußisch Ströhen e.V.


Kurzinformation

Seit Jahren schon bietet der SSV Pr. Ströhen in den Ferien und an Feiertagen verschiedene Aktionen, wie Zeltlager, Jugendfreizeiten, Ferienspiele im Rahmen der Ferienspielaktion der Stadt Rahden, aber auch immer wieder neue Aktionen, wie den Niedrigseilgarten.

Letzte News

10.06.2013
Bildergalerie Werder-Fußball-Camp Ostern 2013

Auf der Homepage von Werder Bremen wurde eine Bildergalerie vom Werder-Fußball-Camp in den Osterferien in Pr. Ströhen veröffentlicht.

Zur Bildergalerie

 

06.04.2013

DK vom 06.04.2013
Werder-Fußballschule sagt Tschüss und zieht weiter – zurück bleibt viel Lob
Mit strahlenden Kinderaugen für Aufwand belohnt worden

Pr. Ströhen - Von Andreas Gerth - Am Ende ging auch der Wunsch von Frank Moormann in Erfüllung: Die Hütte des SSV Pr. Ströhen am Sportplatz beziehungsweise der angebaute Pavillon waren voll. Ein schöner Rahmen und der gelungene Abschluss des dreitägigen Besuchs der Werder-Fußballschule am Nordpunkt Nordrhein-Westfalens.

Der SSV Pr. Ströhen, sein Förderverein und die ehrenamtlichen Helfer hatten viel Arbeit und Idealismus investiert, um den 80 teilnehmenden Kindern ein Ereignis zu bieten, an das sie sich noch lange erinnern können. „Ich habe so viele strahlende Kinderaugen gesehen“, fühlte sich Organisator Frank Moormann für den Aufwand belohnt.

Gestern zum Abschluss des dreitägigen Events rund um das runde Leder ging es noch einmal rund. In einem Turnier wurden die Siegermannschaften in den jeweiligen Altersklassen ausgespielt. Jede Mannschaft erhielt den Namen eines Werder-Profis. So spielte „Sokratis“ gegen „Arnautovic“ und „Prödl“ bekam es mit „De Bruyne“ zu tun. Ein netter Einfall, der Werder-Trainer, die offenbar wissen, dass man bei der Rekrutierung junger Fans nichts dem Zufall überlassen darf.

Zur Siegerehrung mit anschließendem „Talk am Grill“ mit Moderator Christian Spönemann ging es ins beheizte und geschmückte Zelt, dafür hatten die Volleyball-Frauen des SSV gesorgt. Dort gab es für jeden der 80 jungen Ballkünstler Urkunden, DFB-Abzeichen sowie weitere Belohnungen für drei Tage Fußballschule bei frostigen Temperaturen – und, was vielleicht noch wichtiger ist, ein Abklatschen mit Dieter Eilts und seinem Team.

Der frühere Nationalspieler und Europameister von 1996 war in Pr. Ströhen übrigens nur „der Dieter“. Starallüren sind dem gebürtigen Ostfriesen offenbar fremd. Im Mittelpunkt standen bei Eilts, seinem Kompagnon David Schmieg und den Trainern andere: Die Jungen und Mädchen. Sie erhielten nicht nur ein qualitativ ansprechendes Training, sondern auch viele Tipps und Tricks und jede Menge Motivation für ihren Fußballalltag im Verein.
So erfuhren die Kinder (davon 28 vom SSV Pr. Ströhen), dass Fußballspielen ein bisschen ist wie auf der Autobahn zu fahren: Man muss nach vorne schauen, die Lücken finden, den Nebenmann beachten und ab und an überholen.

Lob für die Veranstaltung in Pr. Ströhen gab es von einem, der sich mit funktionierenden Fußball-Events bestens auskennt. „Wie das hier aufgezogen ist, ist ganz, ganz toll“, so Heinz-Dieter Holsing, „Chef“ des Lübbecker Freeway-Cup. Bei dessen bundesweit bekannten U16-Turnier im Januar war schon die Werbetrommel für Pr. Ströhen gerührt worden – mit der Folge, dass die 80 Plätze innerhalb eines Tages weg waren.

„Wir hätten sicherlich noch mehr Meldungen annehmen können, doch um allen Kindern gerecht werden zu können, dürfen die Trainingsgruppen nicht zu groß werden. Schließlich wollen die Eltern etwas für ihr Geld bekommen“, sagt Udo Katt vom Förderverein des SSV Pr. Ströhen.

Sein Team stand gestern am Grill und legte wie viele Helfer des Vereins Hand an. „Die Bremer haben durchblicken lassen, dass die Messlatte für die Organisation jetzt ganz schön hoch liegt“, freuten sich Frank Moormann und Rolf Klasing.

04.04.2013

DK vom 04.04.2013
80 kickende Kinder und Dieter Eilts als Wasserträger
Werder-Fußballschule in Pr. Ströhen / Kicken lernen mit sozialer Komponente

Von Andreas Gerth
Pr. Ströhen - "Wir wollen den Kindern mit auf den Weg geben, dass Fußball Spaß macht und ein toller Mannschaftssport ist." Auf diese einfache Formel bringt Dieter Eilts das Vorhaben und Motto der Werder-Fußballschule, mit der der frühere Nationalspieler und Europameister von 1996 noch bis Freitag auf dem Sportplatz in Pr. Ströhen Quartier bezogen hat.

Letzteres ist durchaus wörtlich zu nehmen, denn der gastgebende SSV Pr. Ströhen hat ein Zelt an das Vereinsheim am Sportplatz angebaut. Dort gibt es blau-weiße Luftballons in den Vereinsfarben des SSV Pr. Ströhen und natürlich Werder-Fahnen. Der Verein am Nordpunkt Nordrhein-Westfalens hat sich schick gemacht für den Besuch der Fußballschule des Fußball-Bundesligisten.
"Wir sind hellauf begeistert", stellte Frank Moormann vom SSV schon gestern zum Auftakt des dreitägigen "Events" fest. Aber auch der prominente Chef der Fußballschule war angetan. "Die Vereine und deren Engagement spielen eine wichtige Rolle. Es ist ja nicht so, dass wir hier nur unser Programm abspulen und dann wieder verduften. Es freut und hilft uns, wenn ein Verein wie hier in Preußisch Ströhen das Ganze mit so viel Elan und Herzblut begleitet", spielt Dieter Eilts den Ball zurück.
Die Plätze für die Fußballschule in den Ferien waren im Vorfeld ruckzuck weggegangen. 80 Kinder zogen das große Los und dürfen nun - nicht zuletzt dank der Unterstützung durch den Förderverein des SSV - in Pr. Ströhen dabei sein. Gestern wurden sie zunächst mit Werder-Utensilien wie den quitsch-orangen Trikots ausgestattet, die schon von weitem zu sehen sind und erahnen lassen, dass sich auf dem Ströher Sportplatz Außergewöhnliches tut.
Eilts und sein Partner David Schmieg haben lizensierte Trainer mitgebracht, die mit den Kindern in vier altersgerechten Gruppen am Ball sind. "Es geht um das Erlernen und Verbessern fußballerischer Fähigkeiten, wie Passen, Ballan- und mitnahme, Dribbling und Zweikampfverhalten. Doch mir ist auch die soziale Komponente wichtig. Die Jungs und Mädchen sollen lernen, in der Gruppe zu arbeiten, sich einordnen und unterordnen zu können, teamfähig zu sein", betont Eilts.
Der mittlerweile 48-jährige, gebürtige Ostfriese weiß in diesem Zusammenhang übrigens sehr genau, wovon er spricht. Eilts war als "Teamplayer" bekannt, absolvierte 390 Bundesligaspiele, wurde zweimal Deutscher Meister und dreimal Pokalsieger, stets im Trikot des SV Werder Bremen. Auf internationaler Bühne sticht der Europameistertitel von 1996 in England heraus, abgehoben ist Eilts nie. Gestern in Pr. Ströhen schnappte er sich eine Wasserkiste, um sie den Kids aufs Spielfeld zu bringen. "Geanu wie früher. Ich war immer der Wasserträger..."

Zum Paket mit der Werder-Raute gehört aber noch mehr. Es wird gemeinsam gegessen, Wettkämpfe, Spiele und ein Werder-Quiz lockern das Training auf, auch mit dem DFB-Abzeichen sollen sich die "Kids" nach der erfolgreichen Teilnahme schmücken können.
Abschließender Höhepunkt ist ein Turnier am Freita, bei dem die jungen Kicker sicherlich auf die Unterstützung ihrer Freunde und Eltern zählen können. Anschließend ab 15 Uhr ist ein "Talk am Grill" geplant - mit Dieter Eilts und moderiert von Christian Spönemann. Letzterer steht für den "Freeway-Cup e.V.", der in Pr. Ströhen als Sponsor auftritt und im Vorfeld half, die Werder-fußballschule nach Pr. Ströhen zu lotsen.

21.03.2013

NW vom 21.03.2013: 80 Plätze innerhalb kürzester Zeit belegt - Eilts kommt nach Pr. Ströhen

Lübbecke (nw). In den Ferien in die Schule gehen ? Doof. Außer vielleicht, wenn es eine Fußballschule ist. Diese Möglichkeit bietet jetzt die Fußballschule des Bundesligisten SV Werder Bremen, die nach Pr. Ströhen kommt und dort vom 3. bis 5. April Unterricht rund um die schönste Nebensache der Welt gibt.
Alle 80 zur Verfügung stehenden Plätze gingen binnen weniger Stunden weg wie warme Semmeln, das heißt: Die Werder-Fußballschule in Pr. Ströhen ist ausgebucht. "Wir sind sicher, dass alle Mädchen und Jungen extrem viel Spaß haben werden", sagt Christian Spönemann vom Freeway-Cup, der mitgeholfen hat, die Fußballschule mit ihrem namhaften Chef Dieter Eilts nach Pr. Ströhen zu holen. Eilts (Ehrenspielführer von Werder Bremen und Europameister von 1996) werde auch beim Abschlussturnier am Freitag, 5. April, mit anschließendem "Talk am Grill" dabei sein. ...

04.08.2012

Niedrigseilgarten-Ferienaktion des SSV ein voller Erfolg

Am 17.07.12 hat der SSV federführend im Rahmen der OGGS eine Niedrigseilgarten-Fereinenaktion durchgeführt. Trotz durchwachsenem Wetter war die Aktion eine voller Erfolg. In folgendem Bericht von Anja Schubert im Klönsnack wurde über die Aktion informiert.

Mit Teamgeist und viel Geschick

Niedrigseilgarten-Ferienaktion des SSV Pr. Ströhen ein toller Erfolg

Pr. Ströhen. Sommerzeit ist Ferienzeit - und damit diese daheim gebliebenen nicht zu lang wird, startete der SSV Pr. Ströhen in Zusammenarbeit mit der Ganztagsbetreuung der ortsansässigen evangelischen Grundschule einen Aktionstag der ganz anderen Art, bei dem sich alles rund ums Klettern drehte. Mit 28 jungen Teilnehmern und Teilnehmerinnen im Alter von sechs bis zehn Jahren war die Resonanz überwältigend.
Mit Hilfe eines Niedrigseilgarten-Expertenteams aus Stadthagen wurde am Morgen fluchs der Parcours im Waldgelände am Sportplatz aufgebaut. Der Klettergarten mit Seilen und Brücken in verschiedenen Schwierigkeitsstufen animierte die Jungen und Mädchen gemeinsam Lösungen zu finden, um den Parcours mit Geschick und Unterstützung der Gruppe zu bewältigen. Teamgeist war an allen Ecken und Enden gefragt.
"Solch ein Niedrigseilgarten schafft durch seine erlebnispädagogische Ausrichtung spannende Aufgaben und Situationen, in denen die Kinder neue Lebenserfahrungen machen können", weiß auch Birgit Hadeler, Spartenleiterin, 2. Vereinsvorsitzende des SSV und zugleich Breitensportbeauftragte des Rahdener Stadtsportverbandes, die für diese Aktion aus dem "1000 mal 1000 Euro"-Projekt für Grundschulkooperationsarbeit vom Landessportbund Fördermittel gewinnen konnte. Nach einem wettermäßig feuchten Auftakt, munteren Bewegungsspielen und Pizza zur mittäglichen Stärkung wurde auch am Nachmittag geklettert, was das Zeug hielt. "Mit einer Liane ein Krokodilbecken überwinden" oder "mit verbundenen Augen an Seilen geführt Schmetterlinge fangen" - so lauteten nur zwei von vielen abenteuerlichen Aufgaben, die bei den jungen Kletterkünstlern manchmal für ein bisschen Herzklopfen sorgten. Doch richtig Angst hatte niemand, denn die Stationen wurden durch eine Vielzahl an Helfern und Mitgliedern der einzelnen Gruppen gesichert. "Ohne unser fleißigen Helfer vom Sportverein, der OGGS und dem Expertenteam hätten wir solch eine Aktion nicht auf die Beine stellen können, die mit Sicherheit nicht die letzte dieser Art gewesen sein dürfte.

Anja Schubert


            

05.09.12

Bericht über die diesjährige Freizeit in München

In der ersten Woche der Sommerferien hat die Jugendabteilung des SSV wieder ein sehr attraktive Jugendfreizeit organisiert. Die diesjährige Fahrt ging nach München, übernachtet wurde in der Jugendherberge Burg Schwaneck in Pullach. Die Freizeit war durch viele attraktive Aktivitäten, wie Rafting, Hochseilgartenbesuch, Besuch mit Führung der Allianz-Arena, Besuch des Deutschen Museums etc. für alle ein Highlight der Sommerferien.

Nachfolgend ein Bericht der Diepholzer Kreiszeitung vom 03.08.12

Höhepunkt Allianz-Arena

Jugendabteilung des SSV Pr. Ströhen entdeckt bayerische Landeshauptstadt

Pr. Ströhen - Nachdem für die jüngeren Kids des SSV Pr. Ströhen bereits im Juni ein Zeltlager auf dem Sportgelände in Pr. Ströhen ausgerichtet wurde, machten sich die Verantwortlichen mit den Jugendlichen des Sportvereins nun auf den Weg nach München.

Los ging es mit dem Zug von Minden Richtung München, wo das Quartier in der Jugendherberge Burg Schwaneck in der bayerischen Landeshauptstadt schon hergerichtet war. In den folgenden Tagen stand unter anderem eine Rafting Tour auf der Isar, ein Besuch im Kletterwald sowie die Allianz Arena und des Deutschen Museums für die jungen Sportler aus Pr. Ströhen an.
Das Highlight war dabei nach Aussage der Teilnehmer die "beeindruckende" Allianz Arena. Einen zusätzlichen Höhepunkt an diesem Tag bildete der Einblick in die Umkleidekabine des FCB, der den Jugendlichen gewährt wurde. Nachdem nun alle erfahren hatten, wo die "Großen" sich umziehen, verfolgten die Ostwestfalen spontan das Training an der Säbener Straße.
Nach fünf Tagen traten alle - um viele Eindrücke reicher sowie mit guter Laune und einer Menge Spaß - wieder die Heimreise an. Dank der Stiftung "Standort Hier", den Eltern und Sponsoren konnte die Fahrt für die 17 Kinder und vier Betreuer ausgerichtet werden.

 

Foto

Impressionen des Niedrigseilgarten

Gruppenfoto der Jugendfreizeit vor dem Deutschen Museum in München

 







 

Spiel- und Sportverein Preußisch Ströhen e.V.

Zufallsbild
Zufallsbild
Zufallsbild