SSV Preußisch Ströhen auf Facebook

preussisch-stroehen.de

Presseberichte 1. Herren-Fußballmannschaft des SSV Pr. Ströhen e.V.

1. Halbserie Saison 2007/2008

RZ vom 03.12.07
SV Schnathorst - SSV Pr. Ströhen 1:3 (1:0)
Eine Halbzeit lang sah es in Schnathorst nach einer Überraschung aus, doch am Ende behielt der Tabellenzweite aus Ströhen verdient mit 3:1 (0:1) die Oberhand. Auf dem Aschenplatz hatten die Schnathorster zuletzt schon so manchem Kontrahenten das Fürchten gelehrt, aber der SSV zeigte sich von dem ungewohnten Geläuf nicht beeindruckt. Allerdings taten sich die Buldtmann-Schützlinge zunächst schwer, die dichtgestaffelte SVS-Deckung zu durchbrechen. In der 25. Minute schien es ihnen dann aber doch gelungen zu sein, als nach einem Eckball Stefan Buldtmann das Leder im Schnathorster Gehäuse unterbrachte. doch der Schiedsrichter versagte dem Tor die Anerkennung, weil Florian Bänsch den SVS-Keeper regelwidrig behindert haben soll. Die Schnathorster beschränkten sich bis auf zwei Ausnahmen komplett auf die Sicherung des eigenen Tores. Eine dieser Ausnahmen resultierte nach einer halben Stunde dann aber in einem Foulelfmeter, den Michael Ruschmeier zum 1:0 versenkte und damit den Spielverlauf auf den Kopf stellte. Aber die Gäste ließen sich nicht entmutigen und spielten auch in der zweiten Hälfte druckvoll nach vorne. Das wurde schließlich mit dem 1:1 durch Florian Bänsch belohnt. Spielertrainer Stefan Buldtmann brachte die Ströher in der 78. Minute dann sogar in Führung. Die Gastgeber sahen nun ihre Felle davonschwimmen und versuchten in den Schlussminuten, das Ruder noch einmal herumzureißen, hatten aber Pech, dass Daniel riegmann nur den Pfosten traf und Lutz Georgowitsch das Leder an die Latte setzte. Kurz vor Schluss kassierte Simon Stremming noch die rote Karte wegen einer Notbremse gegen Pascal Kropp. Mit dem Schlusspfiff gelang Andre Biebusch die Entscheidung zum 1:3.

DK vom 03.12.07
SV Schnathorst - SSV Pr. Ströhen 1:3 (1:0)
Das Überraschungsteam aus Pr. Ströhen konnte seine Erfolgsserie auch auf der ungeliebten Asche fortsetzen und damit den zweiten Tabellenplatz behaupten. "Wir haben uns in der ersten Halbzeit schwer getan, danach lief es aber besser. Der Sieg ist verdient, fällt aber vielleicht um das eine Tor zu hoch aus", so Frank Moormann vom SSV. die Schnathorster gingen zwar zunächst durch einen verwandelten Foulelfmeter von Michael Ruschmeier in Führung (28.), im zweiten Durchgang jedoch drehten die Gäste dann das Spiel. Torjäger Florian Bänsch traf zum 1:1 Ausgleich (65.), und Spielertrainer Stephan Buldtmann brachte den SSV mit dem 1:2 auf die Siegerstraße (77.). In Überzahl nach Roter Karte (Notbremse an Pascal Kropp / 87.) gelang den Pr. Ströhern dann noch das 3:1 durch Andre Biebusch (88.).

NW vom 03.12.07
SV Schnathorst - SSV Pr. Ströhen 1:3 (1:0)
Die Hausherren agierten aus einer massiven Deckung heraus und machten die Räume geschickt eng. Die Nordkreisler verfügten zwar über die Mehrzahl an Spielanteilen, erarbeiteten sich aber kaum nennenswerte Chancen und waren nur bei Standardsituationen gefährlich. In der 32. Minute tankte sich SVS-Akteur Nils Rührup über den linken Flügel durch, brach in den Strafraum ein und konnte dort nur durch ein Foulspiel gestoppt werden. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte Michael Ruschmeier sicher zur 1:0-Pausenführung. Einmal mussten die Hausherren eine brenzlige Situation überstehen, als Meyer nur die Latte traf.
Nach dem Seitenwechsel erhöhte der Rangzweite die Schlagzahl und kam in der 69. Minute durch einen sehenswerten Treffer von Florian Bänsch zum Ausgleich. Vier Minuten später visierte der kurz zuvor eingewechselte SVS-Angreifer Riegmann nur den Pfosten an. In der 79. Minute stand Ströhens Spielertrainer Stephan Buldtmann nach einem Eckball goldrichtig und bugsierte das Leder mit der Hacke zum 1:2 über die Linie. Fünf Minuten darauf traf Schnathorsts Georgowitsch nur die Latte. Per Konter machte Andre Biebusch den Sack in der 88. Minute endgültig zu. In der Schlussminute sah SVS-Manndecker Simon Stremming wegen einer Notbremse vom fehlerfrei pfeiffenden Schiedsrichter Bohnhorst noch die rote Karte.

RZ vom 19.11.07
Borcherding höchst spektakulär
Fußball-Kreisliga A: SSV Pr. Ströhen bezwingt SuS Holzhausen 2:0
Pr. Ströhen/Holzhausen (Wüb.) Spannung pur im Kampf um die Meisterschaft der Kreisliga A. Der SSV Pr. Ströhen übernahm durch einen 2:0 (1:0)-Sieg gegen dem SuS Holzhausen zumindest für eine Woche die Tabellenspitze.

Hatten sich beide Teams im Hinspiel eine mitreißende Partie geliefert, so verlief die gestrige Begegnung weniger ereignisreich. vor allem die Bahndamm-Elf begann sehr bedächtig und beschränkte sich zunächst auf die Defensive. Die Ströher fanden aber ebenfalls nicht zu ihrem gewohnten Angriffsspiel und so entsprang der SSV-Führungstreffer nicht von ungefähr einer Standardsituation. Nach einem Eckstoß von Andreas Biebusch traf Pascal Kropp zum 1:0, wobei Holzhausens Keeper eine etwas unglückliche Figur machte (30.). Nach dem Seitenwechsel gaben die Gäste ihre Zurückhaltung mehr und mehr auf, wurden aber in der 55. Minute kalt erwischt. Nach einem Konter flankte Pascal Kropp nach innen, wo Sascha Borcherding heranrauschte und das Leder per Flugkopfball zum 2:0 in die Maschen beförderte. Danach warfen die Gäste alles nach vorn, hatten aber viel Pech im Abschluss. So "rettete" Jörg Bohlmann für den bereits geschlagenen Ströher Keeper auf der Torlinie, als er ungewollt den Schuss eines Mitspielers abblockte. Doch trotz des Durcheinanders in der SSV-Deckung wollte dem SuS kein Treffer gelingen. Die Niederlage nahm Jörg Bohlmann jedoch gelassen hin: "Die Leistung heute war in Ordnung und Ströhen hat eine gute Truppe. Mit der Niederlage kann ich leben."

DK vom 19.11.07
Spitzenreiter! SSV schlägt auch Holzhausen
A-Liga: Kropp und Borcherding treffen zum 2:0-Heimsieg
Pr. Ströhen (max)- "Spitzenreiter, Spitzenreiter" - Rufe hallten nach dem 2:0 (1:0) Erfolg des SSV Pr. Ströhen gegen den SuS Holzhausen über den Platz. Nun dürfte auch dem letzten klar sein, dass für die Nordkreisler diese Saison der große Wurf möglich sein kann.
Die unter der Rubrik Spitzenspiel abgestempelte Partie wurde seinem Ruf jedoch nicht gerecht. Beide Teams waren weitestgehend darauf bedacht die Null zu halten und eigene Fehler zu vermeiden. Dennoch hatte Pascal Kropp (8.) die Chance zur Führung, rutschte jedoch nur Millimeter am Spielgerät vorbei. besser machte er es im weiteren Spielverlauf. Nach einer langen Ecke segelte SuS Torwart Lars Pollert unter dem Ball her und Kropp (32.) stand dort wo ein Torjäger zu stehen hat - 1:0. von Holzhausen war bis dato wenig zu sehen. Erst in den Schlussminuten des ersten Durchgangs kamen Alexander Hegner (43.) und Christopher Dobson (45.) gefährlich in den Ströher Strafraum.

"In der ersten Halbzeit standen wir sehr gut," lobte SSV Spielertrainer Stephan Buldtmann seine Elf. "Nach Wideranpfiff und dem beruhigenden zweiten Treffer haben wir uns zurückgezogen und den Sieg nach Hause geschaukelt."
Verantwortlich für den Endstand war Sascha Borcherding (54.). Der Coach der vorherigen Saison nickte eine mustergültige Kropp-Flanke in die Maschen. Danach wachte die Gäste aus Holzhausen auf und wehrten sich gegen die drohende Niederlage. Doch sowohl Sascha Ludwig (63.) und Andre Koch (72.) scheiterten vor dem Ströher Gehäuse. Die restlichen Holzhauser Chancen parierte Tobias Langhorst bravourös.
"Im zweiten Durchgang haben wir in der Abwehr sicher gestanden und mit unseren Kontern für Entlastung gesorgt," freute sich Buldtmann. "Aufgrund des tiefen Bodens hat man am Ende gemerkt, das die Kräfte fehlten. Aber wir haben unseres Sache heute einfach gut gemacht."
So spielten sie:
SSV Pr. Ströhen: Tobias Langhorst - Stephan Buldtmann, Nico rumpke (80. Kai Tinnemeier), Timo Schäffer, Nils Tinnemeier, Christian Schlechte, Andre Biebusch (82. Tobias Löhr), David Meyer, Sascha Borcherding, Pascal Kropp (79. Gernot Walker), Florian Bänsch
SuS Holzhausen: Lars Pollert - Heiko Rüter, Sascha Ludwig, Alexander Hegner (79. Björn Katenbrink), Valentin Esau, Jörg Bohlmann (75. Andre Wietmer), Jens Krause, Christopher Dobson, Marek Fleming, Gabriel Nobile, Andre Koch

NW vom 19.11.07
SSV Pr. Ströhen - SuS Holzhausen 2:0 (1:0).
Beide Mannschaften gaben auf schweren Geläuf alles, doch die Hausherren verfügten über die Mehrzahl an Chancen. In der 33. Minute zeichnete Pasqual Kropp für die Pausenführung des neuen Spitzenreiters verantwortlich. Nach dem Seitenwechsel bestimmte die Bahndamm-Elf das Spielgeschehen, doch bissen sich die Bohlmann-Schützlinge an der kompakt stehenden SSV-Defensive die Zähne aus. In der 51. Minute erhöhte Sascha Borcherding zwischenzeitlich per Kopfball auf 2:0 und sorgte damit für die Entscheidung.

RZ vom 05.11.07
SSV jubelt in der 88. Minute
VfB Fabbenstedt unterliegt im Topspiel der Fußball-Kreisliga A mit 0:1
Fabbenstedt/Pr. Ströhen (Wüb.) Der VfB Fabbenstedt verliert im Kampf um die Meisterschaft weiter an Boden.

Die Krüger-Elf musste durch eine 0:1 (0:0)-Niederlage gegen den SSV Pr. Ströhen die Buldtmann-Truppe in der Tabelle an sich vorbeiziehen lassen. auf tiefem Geläuf in Fabbenstedt war die Partie von Beginn an kämpferisch geprägt.
Beide Teams besaßen in etwa gleiche Spielanteile, doch die Stürmer konnten sich gegen die starken Abwehrreihen kaum in Szene setzen. Nach dem Seitenwechsel erspielte sich der VfB eine optische Überlegenheit, doch Torchancen blieben Mangelware. In der Schlussviertelstunde konnte der SSV die Partie wieder ausgeglichen gestalten und profitierte von einem Patzer der VfB-Deckung. In einer 3:1 Überzahlsituation vertändelten die Fabbenstedter den Ball, Sascha Borcherding flankte nach innen und Pascal Kropp brauchte nur noch einzudrücken (88.). Da konnte der VfB Fabbenstedt nicht mehr reagieren. Und VfB-Coach Krüger bemängelte: "So etwas darf einfach nicht passieren." In seinem Fazit stellte er schließlich fest: "Das war eigentlich ein Spiel, in dem es keinen Sieger geben durfte. dazu gab´s einfach zu wenig Chancen. Das haben die beiden Abwehrreihen, die super gestanden haben, nicht zugelassen."

DK vom 05.11.07
SSV gewinnt auch in Fabbenstedt
VfB Fabbenstedt - SSv Pr. Ströhen 0:1 (0:0)
Die Fabbenstedter lieferten nach eigenen angaben eine desolate Vorstellung und kamen gegen bissige Pr. Ströher kaum aus der eigenen Hälfte. Pascal Kropp (80.) erzielte das Tor des Tages.

NW vom 05.11.07
SSV Pr. Ströhen überrascht weiter
VfB Fabbenstedt - SSV Pr. Ströhen 0:1 (0:0).
In dieser Begegnung waren die Nordkreisler das in allen Belangen bessere Team. Die Krüger-Elf zeigte eine desolate Leistung und kam oftmals gar nicht über die Mittellinie. Die Ströher Führung lag stets in der Luft, doch es dauerte bis zur 80. Minute, ehe Pasqual Kropp das Tor des Tages markierte und somit zum Matchwinner avancierte. Die Überraschungstruppe der Liga hält somit weiter Kontakt zur Spitze.

RZ vom 27.10.07
SSV Pr. Ströhen - TuS Dielingen 4:1 (2:0)
Ein Duell, in dem viel passierte. die gäste hatten zwar mehr vom Spiel, die kämpferisch überzeugenden Hausherren erzielten aber die Tore. Florian Bänsch (11.) per Fallrückzieher und Christian Buschendorf (26.) sorgten für das 2:0. Nach der Pause sah TuS-Spielertrainer Eduard Löwen nach Foul die rote Karte - wie übrigens auch sein Torhüter Ivan Demin. Sascha Borcherding machte mit dem 3:0 (77./FE) alles klar. Zwar verkürzte Paolo Velose auf 1:3 (77.), doch mit dem Abpfiff stellte Pascal Kopp den alten Abstand wieder her.

DK vom 26.10.07
Demütigung für Dielingen
Spiel des Tages: 1:4 - Debakel beim SSV Pr. Ströhen / Rot für Löwen und Demin
Von Willi Pries
Pr. Ströhen - Als wenn die 1:4 (0:2) Niederlage des TuS Dielingen beim SSV Pr. Ströhen nicht schon bitter genug wäre, mit Spielertrainer Eduard Löwen und Torhüter Ivan Demin sahen auch noch zwei Dielinger die Rote Karte und werden dem Spitzenreiter in den nächsten Wochen fehlen.

"Die beiden Roten Karten waren sowas von dumm und unnötig, vor allem meine", ging Dielingens Spielertrainer nach dem Spiel auch mit sich selbst hart ins Gericht. Mit beiden Beinen voraus hatte er SSV-Stürmer Sascha Borcherding in der gegnerischen Hälfte gefällt und sah vom guten Schiedsrichter Thorsten Joerend völlig zurecht den roten Karton (55.). Zu diesem Zeitpunkt lagen die Gäste aus Dielingen durch einen tollen Fallrückzieher von Florian Bänsch (10.) sowie einem Treffer von Christian Buschendorf (33.) bereits mit 0:2 zurück. allerdings hatte der TuS auch Pech: Ein Kopfballtreffer von Löwen wurde wegen Foulspiels nicht gegeben (16.), kurz vor der Halbzeit landete ein weiterer Kopfball des Spielertrainers nur am Pfosten (39.).
Nach der Pause verlegte sich der SSV aufs Kontern und hebelte ein ums andere Mal mit langen Bällen die Dielinger Abwehr aus. Der Platzverweis gegen Löwen schien die Gäste wachgerüttelt zu haben, wenig später folgte dann aber die kalte Dusche. Viktor Boldt foulte den enteilten Pascal Kropp im Strafraum, den fälligen Elfmeter verwandelte Borcherding trocken ins rechte Eck (65.). Paulo Veloso konnte nach einer Flanke von Tuncay Gören per Kopf auf 1:3 verkürzen (76.), Dielingens Schlussoffensive aber blieb aus. Nach einem Freistoß-Pfiff leistete sich Torhüter Ivan Demin eine Rangelei mit SSV-Goalgetter Florian Bänsch. Der SSV-Stürmer ging theatralisch zu Boden und Dielingens Keeper anschliessend mit "Rot" vom Platz (85.). für die letzten Minuten zog Viktor Boldt den Torwart-Dress über und konnte mit dem Schlusspfiff einen Distanzschuss von Kropp aus dem Netz holen (90.). "Wir lassen uns nicht aus der ruhe bringen und arbeiten konsequernt witer", gab sich Löwen kämpferisch. Auf der anderen Seite hatte SSV-Spielertrainer Stephan Buldtmann gut lachen und ein Sonderlob für den kurzfristig eingesprungenen Ersatztorhüter der 2. Mannschaft übrig. Sven Nölkenhöhner vertrat Stephan Thielemann, der sich beim Warmmachen verletzt hatte, im Pr. Ströher Tor.
Die Mannschaften:
SSV Pr. Ströhen: Sven Nölkenhöhner, Stephan Buldtmann, Nico Rumpke, Christian Buschendorf, Nils Tinnemeier, Christian Schlechte,  Andre Biebusch (80. Timo Schäffer), David Meyer, Sascha Borcherding (88. Gernot Walker), Pascal Kropp, Florian Bänsch
TuS Dielingen: Ivan Demin, Marco Stagge, viktor Boldt, Stefan Lekon, Eduard Löwen, Andre Sporleder, Paulo Veloso, Tuncay Gören, Orhan Akti, Dimitrij Kolesnik, Jakob Rempel (35. Alexander Spomer).

NW vom 26.10.07
SSV Pr. Ströhen - TuS Dielingen 4:1 (2:0)
Der Tabellenführer hatte mehr vom Spiel, doch hielt Ströhen kämpferisch dagegen und erzielte in der 10. Minute durch einen Fallrückzieher von Florian Bänsch das erste Tor. Christian Buschendorf erhöhte in der 25. Minute auf 2:0. Nach dem Seitenwechsel sah Dielingens Spielertrainer Eduard Löwen nach einem Foulspiel die rote Karte. Das 3:0 durch einen von Sascha Borcherding verwandelten Elfmeter (Foul an Pascal Kropp) bedeutete zwar die Entscheidung, doch passierte noch einiges: 3:1 (77.) Paolo Veloso, rote Karte gegen Dielingens Torwart Ivan Demin (84.), 4:1 (90.) Pascal Kropp.

RZ vom 22.10.07
Doppelpack von Lechner
TuRa - Pr. Ströhen 3:1
Espelkamp/Pr. Ströhen (Wüb.) Die Euphorie beim SSV Pr. Ströhen erhielt gestern durch ein 1:3 (1:1) bei TuRa Espelkamp einen Dämpfer. Nach bislang wenig überzeugenden Resultaten hatten die Alt-Espelkamper ihre Abwehr umgestellt, was in den ersten Minuten für ein heilloses Durcheinander sorgte. dies nutzte David Wagner in der sechsten Minute zum Führungstreffer für die Gäste. ein Treffer mit Signalwirkung, denn nun wachten die TuRaner auf und schafften durch Johannes Numrich den Gleichstand (13.). Während das Ströher Sturmduo Kropp/Bänsch gestern komplett abgemeldet war, konnte sich TuRas Friedrich Lechner immer wieder gut in Szene setzen. Er war es auch, der mit einem "Doppelpack" (63./74.) für den TuRa-Sieg verantwortlich zeichnete.

DK vom 22.10.07
Lechner lässt SSV-Serie reissen
Fußball-Kreisliga A: TuRa gewinnt verdient mit 3:1
Von Andreas Gerth
Espelkamp/Pr. Ströhen - Rolf Klasing hatte schon während der Partie kein gutes Gefühl. "Das wird heute nichts", meinte der Vereinsvorsitzende des SSV Pr. Ströhen und sollte damit recht behalten. Mit 1:3 (1:1) unterlagen die Blau-Weißen gestern bei TuRa Espelkamp und kassierten erstmals nach sieben Spielen wieder eine Niederlage in der Fußball-Kreisliga A. Aufatmen dagegen in Alt-Espelkamp.
"Ich habe den Jungs vor dem Spiel gesagt, dass heute nur die Punkte zählen. Und das haben sie mit einer hervorragenden kämpferischen Leistung beherzigt", betonte TuRas Trainer Jörg Winkelmann, nachdem er seine Spieler nach dem Abpfiff des guten Schiedsrichters Frank Kolbus (Tonnenheide) abgeklatscht hatte. Die Umarmung mit Friedrich Lechner fiel besonders herzlich aus. Der Stürmer war mit seinen beiden Toren zum 2:1 (65.) und 3:1 (79.) der entscheidene Mann des Spiels.
Dabei hatte es um die kriselnden TuRaner (nur zwei Punkte aus den letzten drei Spielen) in der Anfangsphase überhaupt nicht gut gestanden. Die umgestellte Abwehr suchte noch ihre Abstimmung, da hatte David Meyer für Pr. Ströhen schon getroffen - 0:1 (6.). "Um so wichtiger war, dass wir schnell den Ausgleich geschafft haben", konnte Winkelmann nach dem 1:1 (13.) durch einen Kopfball von Johannes Numrich wieder zuversichtlicher dreinschauen.
Allerdings gingen die energisch aufspielenden Gastgeber zunächst noch fahrlässig mit ihren Chancen um. Lechners Volleyabnahme ließ den Pfosten scheppern (33.), und nach dem Wechsel köpfte der eingewechselte Stephan Martens freistehend in die Arme von TW Thielemann. "Das ist nicht normal, was wir versieben", ärgerte sich Jörg Winkelmann und musste sogar froh sein, dass David Meyer auf der Gegenseite den Ball nicht traf. Dann aber war Friedrich Lechner zur Stelle. Erst mit dem Kopf (65.), danach mit einem strammen Schuss aus halbrechter Position (79.).
Die Pr. Ströher mühten sich danach vergeblich. sie boten gestern im Vergleich zu ihren vorangegangenen Auftritten eine enttäuschende Leistung. "Im Spielaufbau lief fast nichts zusammen. Wir haben uns die Bälle erkämpft und durch Abspielfehler sofort wieder verloren", monierte Obmann Frank Moormann an der Seitenauslinie. Und als ob das für einen verkorksten Sonntag noch nicht gereicht hätte, verletzte sich Torjäger Florian Bänsch kurz vor Schluss und musste vom Platz geführt werden.
So spielten sie:
TuRa Espelkamp: Albert Janzen, Igor Wiebe, Johannes Numrich, Sven Eckert, Juri Klippenstein, Dennis Barg (46. Stephan Martens), Valentin Dyck, Kai Kröger, Friedrich Lechner, Franz Friesen, Manuel Reiss;
SSV Pr. Ströhen: Stefan Thielemann, Stephan Buldtmann, Nico Rumpke, Christian Buschendorf (46. Christian Schlechte), Nils Tinnemeier, Timo Schäffer (46. Sascha Borcherding), Andre Biebusch, David Meyer, Gernot Walker, Pascal Kropp, Florian Bänsch (90. Wietelmann)

NW vom 22.10.07
TuRa Espelkamp - SSV Pr. Ströhen 3:1 (1:1)
Die Nordkreisler starteten furios und gingen nach sechs Minuten durch einen Abstauber von David Meyer in Führung. Nach dem Rückstand kamen die Alt-Espelkämper immer besser in die Begegnung und egalisierten den Rückstand durch ein Kopfballtor Johannes Numrichs. In der Folgezeit drehten die Hausherren immer mehr auf und bekamen das Spiel und den Gegner in den Griff. Die logische Folge war das 2:1 durch Friedrich Lechner in der 63. Minute. In der 74. Minute war erneut Lechner zum 3:1 zur Stelle.

RZ vom 15.10.07
Sander ärgert sich über dummes 1:2
Pr. Ströhen/Varl (Kru.) Oliver Sander ärgerte sich nach dem Schlusspfiff: "Wir haben durch ein dummes Gegentor verloren. einen Punkt hatten wir sicherlich verdient." Hatte seine Varler Mannschaft auch. Denn die Unioner, die zunächst zwei klare Chancen durch Patrick Spreen und Peter Braun vergaben und postwendend das 0:1 (23.) durch Stefan Bultmann hinnehmen mussten, kamen immer besser ins Spiel. "Nach der Pause war es sogar ein Spiel auf ein Tor", so Sander. Doch es dauerte bis zur 83. Minute, ehe Spreen mit einem Flachschuss aus 16 Metern ins lange Eck den verdienten Ausgleich erzielte. Dann aber brachten sich die Gäste selbst um den Lohn ihres Einsatzes. Drei Minuten vor Spielende leisteten sich die Varler zunächst ein völlig unnötiges Foul. Der daraus resultierende Freistoß flog halbhoch an Freund und Feind vorbei. die Gäste leisteten sich nach dem Foul einen zweiten Bock, denn durch einen Stellungsfehler kam das Leder zu Florian Bänsch, der nur den Fuß hin hielt und den Ball ins Netz verlängerte.

DK vom 15.10.07
Bänsch mit der Hacke - 2:1
Spiel des Tages: Glücklicher Sieg für Pr. Ströher im Derby gegen Union Varl
Von Willi Pries
Pr. Ströhen - Kein toller Auftritt, trotzdem am Ende wieder drei Punkte eingefahren. Ganz im Stile einer Spitzenmannschaft präsentierte sich der SSV Pr. Ströhen am Samstag im Rahdener Derby gegen Union Varl. Kurz vor dem Schlusspfiff gelang Torjäger Florian Bänsch der Treffer zum 2:1 (1:0)-Sieg.

"Heute hat nicht die Mannschaft gewonnen, die spielerisch besser war", fand auch SSV-Spielertrainer Stephan Buldtmann nach dem Spiel. Er bescheinigte seiner Elf aber eine starke kämpferische einstellung, mit der sie den Sieg sicherte. Varls Spielertrainer Oliver Sander war natürlich weniger zufrieden: "Wir haben gut begonnen und kassierten dann das Gegentor, danach waren die Pr. Ströher wieder im Spiel."
Zwei gute Chancen zu Beginn durch Patrick Spreen und Peter Braun konnten die Gäste nicht verwerten, stattdessen schlug der SSV zu. Buldtmann schraubte sich bei einem Kropp-Freistoß am höchsten und traf per Kopf zum 1:0 (23.). Pascal Kropp hätte nach einer weiteren Ecke von der Strafraumkante erhöhen können, fand jedoch seinen Meister in Varls Torhüter Wimmer (35.).
Die Gäste machten vor der Halbzeit noch einmal Druck. ein Distanzschuss von Patrick Spreen strich knapp am Kasten vorbei, Sven Kassen wurde im letzten Moment von Nico Rumpke am Torschuss gestört (43.).
Auch nach der Pause blieb "United" am Drücker. die Gäste aus Varl wussten aber zunächst nichts mit ihrer Überlegenheit anzufangen. Nils Tinnemeier klärte einen Versuch von Michael Wolter zur Ecke (74.). Völlig freistehend jagte der eingewechselte Varler Spielertrainer Oliver Sander den Ball übers Tor (79.). Aus einer eher harmlosen Situation fiel er dann aber doch, der Varler Ausgleich: Die Ströher Abwehr konnte den Ball nicht aus der Gefahrenzone befördern, und Patrick Spreen hielt aus dem Hintergrund einfach mal drauf - 1:1 (80.).
"In dieser Situation hätten wir zufrieden sein und den einen Punkt sichern müssen. Stattdessen leisten wir uns ein unnötiges foulspiel und dann noch einen Stellungsfehler beim Freistoß", ärgerte sich Oliver Sander nach dem Spiel. Mario Kassen sorgte mit seinem Foul gegen Pr. Ströhens Christian Buschendorf für die Schlüsselszene in der Schlussphase. Den fälligen Freistoß zog Sascha Borcherding auf den kurzen Pfosten, mit der Hacke verlängerte der bis dahin von Sebastian Lange abgemeldete Florian Bänsch den Ball zum 2:1 in die Maschen - ein Wahnsinnstor (83.).
So spielten sie:
SSV Pr. Ströhen: Stefan Thielemann, Stephan Buldtmann, Nico Rumpke, Christian Buschendorf, Nils Tinnemeier, Christian Schlechte, Gernot Walker, David Meyer, Sascha Borcherding, Pascal Kropp, Florian Bänsch
Union Varl: Christoph Wimmer, Mario Kassen, Sebastian Lange, Kai Schlüter (65. Oliver Sander), Tobias Nürnberg (65. Steffen Wegehöft), Cord Bommelmann, Sven Kassen, Michael Wolter, Andre Lange, Peter Braun, Patrick Spreen.

RZ vom 08.10.07
SSV Ströhen hüpft weiter hoch: Doppelpack von "Flo" Bänsch
Alswede (Wüb.) Auch wenn Ströher gestern nicht an die Leistungen der Vorwochen anknüpfen konnten, so kam der SSV doch zu einem 3:0 (2:0)-Erfolg beim HSC Alswede. In einer nur auf mäßigem Niveau stehenden Partie konnte sich keine Mannschaft entscheidende vorteile erspielen. Beide Mannschaften hatten in etwa gleiche Spielanteile, doch während der HSC im Angriff sehr harmlos wirkte, waren die Ströher Angreifer eine ständige Gefahr. So war es dann wieder Florian Bänsch, der die erste Torchance des SSV zum 0:1 nutzte. Mit dem Halbzeitpfiff traf Christian Schlechte zum 0:2 was angesichts der Alsweder Offensivprobleme schon so etwas wie eine Vorentscheidung war. Eine Schrecksekunde gab es für die Ströher, als Andre Biebusch nach einem Zusammenprall ins Krankenhaus gebracht werden musste. Ihm ging es dem Vernehmen nach aber am Abend schon wieder recht gut und er wird sich über das 0:3 durch Florian Bänsch in der Schlussminute gefreut haben.

DK vom 08.10.07
HSC Alswede - SSV Pr. Ströhen 0:3 (0:2)
Das Spiel geriet für die Pr. Ströher in der zweiten Halbzeit zur Nebensache. Nach einem Schlag auf den Kehlkopf wurde Andre Biebusch erst an der Seitenlinie behandelt und anschließend mit dem Notarzt ins Krankenhaus gebracht. "Es ist aber soweit alles wieder in Ordnung, ihm geht es gut", gab Spielertrainer Stephan Buldtmann nach dem Spiel Entwarnung. "Aber uns saß der Schock ganz schön in den Knochen." Nach Treffern von Florian Bänsch (20.) und Christian Schlechte (45.) führte der SSV Halbzeit mit 2:0. Mit dem Abpfiff erhöhte Bänsch noch auf 3:0.

NW vom 08.10.07
HSC Alswede -SSV Pr. Ströhen 0:3 (0:2).
In einer Begegnung ohne große Höhepunkte erzielte Florian Bänsch in der 33. Minute das 0:1. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff stellte Christian Schlechte mit seinem Treffer den Halbzeitstand her und sorgte für eine hunderprozentige Chancenauswertung auf Seiten der Nordkreisler. Im zweiten Durchgang hielten die Alsweder zwar gut dagegen, jedoch mangelte es an der nötigen Durchschlagskraft im Angriff. Abermals Florian Bänsch zeichnete für das Endresultat verantwortlich (88.).

RZ vom 01.10.07
Produktionsstarke Torfabrik
SSV Pr. Ströhen - BSC Blasheim 8:1 (4:0)
Pr. Ströhen/Blasheim (Wüb.) Die Torfabrik des SSV Pr. Ströhen läuft weiter auf Hochtouren. Das musste gestern der BSC Blasheim schmerzlich erfahren, der mit einer 1:8-(0:4)-Packung aus dem Nordkreis zurückkehrte. Die Mannschaft um Stephan Buldtmann brauchte allerdings eine viertel Stunde um richtig ins Rollen zu kommen. In der 22. Minute war es soweit und Sascha Borcherding traf zum 1:0. Danach sorgte dann das gefährliche Sturmduo des SSV für die entscheidenden Aktionen. Zunächst legte Florian Bänsch für Pascal Kropp auf, der zum 2:0 abschloss (29.). dann war es Bänsch selber, dem mit Treffern in der 32., 35. und 51. Minute ein Hattrieck gelang, dem nur die Halbzeitpause die " Lupenreinheit" raubte. Henning Kirchner sorgte mit seinem Treffer zum 5:1 für das BSC-Ehrentor. Danach waren wieder die Ströher am Zug, die durch Christan Buschendorf, Stephan Buldtmann und Pascal Kropp den 8:1-Endstand herstellten.

DK vom 01.10.07
SSV macht´s wie Werder
Spiel des Tages: Nordkreisler feiern 8:1-Schützenfest gegen überforderten BSC
Von Willi Pries
Pr. Ströhen - Werder Bremen lässt grüßen: Der SSV Pr. Ströhen machte es gestern in der Fußball-Kreisliga A wie der große SV Werder am Samstag in der Bundesliga. 8:1 - das Heimspiel gegen den überforderten Aufsteiger BSC Blasheim verwandelten die Pr. Ströher kurzerhand in ein Schützenfest.

"Wir waren in der Defensive schlichtweg mit dem schnellen Spiel der Pr. Ströher überfordert", so Blasheim-Trainer Ulrich Maschmann nach dem Spiel. Nach dem 4:0 zur Pause ging es für den BSC in der zweiten Hälfte nur noch um Schadensbegrenzung. Das Spiel war früh entschieden, nachdem Sascha Borcherding mit einer Direktabnahme im Nachschuss zum 1:0 (24.) erfolgreich war und Pascal Kropp nach toller Vorarbeit von Florian Bänsch auf 2:0 erhöhte (30.). Nach hinten mit Problemen, suchten die Blasheimer ihr Heil in der Offensive, hatten aber Pech im Abschluss. So traf Volker Hus aus 18 Metern nur die Querlatte (31.). Im Gegenzug bediente Nils Tinnemeier Florian Bänsch, der ins lange Eck einschob - 3:0 (33.). Wenig später jubelte Bänsch erneut, im Nachsetzen nach einem Borcherding-Schuss überwand er BSC-Keeper Tim Westerhold zum 4:0 (37.). Kurz darauf hatte er den Hattrick auf dem Fuß, schoss aber freistehend am Kasten vorbei (38.).
Auch im zweiten Durchgang mussten die Zuschauer nicht lange auf Tore warten. BSC-Stürmer Henning Kirchner visierte erneut nur die Querlatte des SSV-Gehäuses an (53.), Florian Bänsch verwertete beim nächsten Angriff der Gastgeber ein Zuspiel von Borcherding zum 5:0 (55.). Dem Ehrentreffer von Blasheims Henning Kirchner (57.) ließ Christian Buschendorf prompt das 6:1 (59.) folgen.
"Das Spiel war nachher ein Selbstläufer", so der hochzufriedene SSV-Spielertrainer Stephan Buldtmann. Er trug sich mit einem strammen Schuss zum 7:1 ebenfalls in die lange Liste der Torschützen ein (63.). Am Ende spielten die Pr. Ströher mit den Gästen Katz und Maus und holten gar den Zauberstab raus. "Wenn die uns verarschen wollen, gibts was auf die Knochen", versuchte Blasheims Routinier Uwe Westerhold seine Jungs noch einmal zu motivieren und holte sich dafür prompt eine Ermahnung des Schiedsrichters ab. Ganz tief in die Trickkiste griff Pascal Kropp. Mit einem frechen Heber überwand er den bemitleidenswerten Blasheimer Torhüter, der mit tollen Paraden das Ergebnis wenigstens noch einstellig halten konnte (75.).

Die Aufstellungen: SSV Pr. Ströhen: Stefan Thielemann, Stephan Buldtmann, Nico Rumpke, Christian Buschendorf, Nils Tinnemeier, Christian Schlechte (46. Gernot Walker), Andre Biebusch, David Meyer, Sascha Borcherding, Pascal Kropp (80. Sven Nölkenhöner), Florian Bänsch
BSC Blasheim: Tim Westerhold, Matthias Hake, Sascha Brümmelhörster (46. Henrik Kröger), Uwe Westerhold, Maik Budwillat (70. Alexander Duffe), Viktor Olfert, Maciej Florkiewicz, Volker Hus, Henning Kirchner, Rick Lißner (46. Andre Kirchner), Felix Wiemer.

RZ vom 24.09.07
Nach 0:2 fast noch gewonnen
SSV Pr. Ströhen entführt beim 2:2 in Levern einen verdienten Punkt
Levern/Pr. Ströhen (Wüb.) Auch wenn der TuS Levern am Samstag gegen den SSV Pr. Ströhen einen Zwei-Tore-Vorsprung verspielte, zeigte sich Coach Jörn Babilon nach dem 2:2 (2:1) mit der Punkteteilung durchaus zufrieden.

"Ich musste gegen Ströhen sechs Spieler ersetzen und sogar selbst mitspielen" beschrieb Babilon die personelle Situation seines TuS. Umso erstaunlicher war die Anfangsphase der Partie. Die Gäste, nach den zuletzt gezeigten Leistungen als Favorit an die L770 gereist, fanden zunächst überhaupt nicht zu ihrem Spiel, was die Leverner konsequent nutzten. Zweimal war Thomas Uhlig seinem Bewacher entwischt und schon hieß es 2:0 für die Hausherren. Nach einer halben Stunde schienen die bis dahin schläfrigen Ströher endlich aufgewacht zu sein und kamen zu ersten erfolgversprechenden Aktionen. Zwei Minuten vor dem Pausenpfiff war dann der SSV-Torschütze vom Dienst der letzten Wochen Florian Bänsch zur Stelle und verkürzte den Rückstand auf 2:1. Nach dem Seitenwechsel igelten sich die Gastgeber in ihrer Hälfte ein und versuchten so, den Sieg über die Zeit zu retten. Aber die Ströher machten mächtig Druck und erspielten sich Torchance um Torchance. In der 76. Minute bekam der SSV einen Foulelfmeter zugesprochen, den wiederum Florian Bänsch zum hochverdienten 2:2-Ausgleich versenken konnte. Aber die Gäste waren mit dem Remis nicht zufrieden und stürmten weiter nach vorn. Fast schien es so, als sollte dieser Sturmlauf dann doch noch mit drei Zählern belohnt werden, als der Schiedsrichter vier Minuten vor dem Schlusspfiff wieder auf den "Punkt" zeigte. Wieder übernahm Florian Bänsch die Verantwortung, doch diesmal hatte er Pech. Sein Schuss prallte von der Torlatte vor die Linie und ins Spielfeld zurück. Vom Spielverlauf her war das Unentschieden für die Ströher sicher ein Punktverlust, doch insgesamt bestätigten die Akteure um Stephan Buldtmann auch gestern wieder, dass mit ihnen in dieser Spielzeit zu rechnen sein wird und rückten in der Tabelle wieder auf den vierten Rang vor.

DK vom 24.09.07
TuS Levern - SSV Pr. Ströhen 2:2 (2:1)
Levern bestimmte die ersten 20 Minuten und führte folgerichtig mit 2:0 durch die Treffer von Thomas Uhlig (12.) und Salih Korkmaz (17.). Danach nahm der SSV jedoch das Heft in die Hand. Christian Buschendorf verkürzte auf 2:1 (43.). Florian Bänsch wurde zum tragischen Helden. Er glich erst per Foulelfmeter aus (70.), setzte dann aber in der Schlussphase einen weiteren Strafstoß an die Latte (85.).

RZ vom 20.09.07
TuS Eintracht Tonnenheide - SSV Pr. Ströhen 2:2 (1:0)
Stattliche Kulisse im Stadtteil-Derby. Die Zuschauer sahen ein gutes Spiel von beiden Mannschaften. Dennis Möhle (15.) brachte Tonnenheide in Führung. Kurz nach Wiederanpfiff schaffte Ströhens Goalgetter Pascal Kropp den Ausgleich. Eine viertel Stunde vor Schluss erzielte Marc Anderson das 2:1 für die Hausherren. Mit dem Schlusspfiff sorgte aber erneut Pascal Kropp mit seinem Tor zum 2:2 für die Punkteteilung.

DK vom 19.09.07
Eintracht Tonnenheide - SSV Pr. Ströhen 2:2 (1:0)
Tempo, Härte und vier Tore - im Rahdener Derby war gestern alles drin. die deutlich verbesserten Tonnenheider legten durch Dennis Möhle (22.) und Marc Anderson (77.) zweimal vor und waren bei Maik Ahrens´ Lattentreffer (84.) ganz dicht dran am Sieg. Doch Pascal Kropp, der schon das 1:1 (47.) besorgt hatte, schaffte in der 90. Minute noch das 2:2 für die ohne Bänsch und Buschendorf angetretenen Gäste.

RZ vom 17.09.07
Den OTSV eingeseift
Ströhen in Torlaune
Pr. Ströhen/Pr. Oldendorf (Wüb). Das war gestern nicht der Tag des OTSV. Die ersatzgeschwächte Hüsemann-Elf musste beim SSV Pr. Ströhen eine 7:0 (1:0)-Schlappe hinnehmen, was die Nordkreisler in der Tabelle wieder auf rang vier vorrücken lässt. In der ersten Hälfte boten sich beiden Mannschaften Möglichkeiten zum Torerfolg, doch nur der SSV konnte eine davon verwerten. Goalgetter Pascal Kropp war Schütze zum 1:0. "In der Halbzeit hatten wir uns dann einiges vorgenommen, doch dann kriegen wir in der 51. und 52. Minute einen Doppelpack eingeschenkt und das Spiel war gelaufen", ärgerte sich OTSV-Coach Karsten Hüsemann. Gar nicht gefiel ihm, dass seine Schützlinge nach dem 3:0 keine Gegenwehr mehr leiteten. So konnten sich Bänsch (3), Kropp, Buldtmann und Biebusch noch in die Torschützenliste eintragen.

DK vom 17.09.07
SSV Pr. Ströhen - OTSV Pr. Oldendorf 7:0 (1:0)
"Dabei war die erste Halbzeit mit Ausnahme des Treffers von Pascal Kropp ein Sommerkick mit wenig Laufbereitschaft" freute sich Pr. Ströhens Spielertrainer Stephan Buldtmann über ide deutliche Leistungssteigerung nach dem Seitenwechsel und den daraus resultierenden Kantersieg. Der OTSV brach nach dem 0:2 durch Andre Biebusch (50.) völlig ein. Buldtmann per Kopfball (54.) erhöhte auf 3:0, ehe florian Bänsch seinen großen Auftritt hatte. Der SSV-Stürmer erzielte die Tore zum 4:0 (56.), 6:0 (75.) und 7:0 (82.) und bereitete das 5:0 durch Pascal Kropp auch noch vor.

RZ vom 10.09.07
SVE Börninghausen - SSV Pr. Ströhen 2:5 (1:2)
In der Anfangsphase sahen die Besucher eine packende Partie mit Torchancen hüben wie drüben. Die Führung der Gäste durch Pascal Kropp (20.) konnte der SVEB durch Markus Vortmeyers Strafstoß ausgleichen (22.). In der Schlussphase der ersten Hälfte verlor die Deckung der Gastgeber mehr und mehr ihre Ordnung und so gingen die Ströher nach Florian Bänschs Treffer mit einer verdienten Führung in die Pause. Nach dem Seitenwechsel zeigte sich die Abwehr der Gastgeber zum Teil völlig überfordert. Die Konsequenz waren hochkarätige Torchancen für den SSV in Serie. Doch was Kropp&Co. teilweise vergaben, war fast schon als sensationell zu bezeichnen. Mehrfach wurde das leere Tor verfehlt und zweimal rettete das Aluminium für den SVEB. Eine viertel Stunde vor Schluss traf dann doch Pascal Kropp zum 1:3 und beruhigte die Nerven der Gästeanhänger. Florian Bänsch erhöhte auf 1:4, ehe Björn Vormeyer verkürzen konnte. Den Schlusspunkt setzte dann wieder Pascal Kropp mit seinem dritten Treffer.

DK vom 10.09.07
SVE Börninghausen - SSV Pr. Ströhen 2:5 (1:2)
"Das war ein wichtiger Sieg, damit haben wir uns Luft nach unten verschafft", freute sich SSV-Spielertrainer Stephan Buldtmann. Seine Mannen kamen gestern im Eggetal zu einem hochverdienten Erfolg, denn die Gastgeber hatten den Angriffswellen der Pr. Ströher kaum etwas entgegen zu setzen. Chancen ergaben sich für den SSV quasi im Minutentakt. Vor allem der überragende Pascal Kropp war von der SVEB-Abwehr nicht in den Griff zu bekommen, er traf allein dreimal. Florian Bänsch war zweimal erfolgreich, besonders schön dabei sein Treffer zum 1:2 per Hacke.
Die Torfolge: 0:1 (18.) Pascal Kropp, 1:! (21.) Markus Vortmeier (FE), 1:2 (35.) Florian Bänsch, 1:3 (70.) Bänsch, 1:4 (74.) Kropp, 2:4 (85.) Björn Vortmeier, 2:5 (87.) Kropp.

RZ vom 03.09.07
SSV Pr. Ströhen 1
FC Lübbecke 2

Pr. Ströhen (Wüb.) Nach dem tollen Saisonstart ist in Ströhen ein wenig Ernüchterung eingekehrt. Am Samstag unterlag der SSV mit 1:2 (1:2) gegen den FC Lübbecke und musste diesen in der Tabelle vorbeiziehen lassen. vor allem in der ersten Hälfte stellte der FCL das stärkere Team und behielt nach Toren von Sascha Blase (20.) und Dennis Fischer (38.) verdient die Oberhand. Sascha Borcherding hatte zwischenzeitlich für den SSV ausgeglichen.

DK vom 03.09.07
SSV Pr. Ströhen - FC Lübbecke 1:2 (1:1)
Nach verfahrenen und zum Schluss hektischen 90 Spielminuten stand der SSV gegen den Aufsteiger mit leeren Händen da. Die Gästeführung durch Sascha Blase konnte Sascha Borcherding (35.) nach Vorlage von Pascal Kropp noch ausgleichen, auf das 1:2 (38.) per Distanzschuss von Dennis Fischer hatten die Pr. Ströher dann aber keine Antwort mehr. Bis auf einen Pfostentreffer von Andre Biebusch und einen vermeintlichen Torerfolg durch Florian Bänsch, dem der Schiedsrichter die Anerkennung versagte, konnten sich die Gastgeber keine zwingenden Chancen herausspielen. "Wir sind in der zweiten Hälfte einfach nicht in Tritt gekommen. Deshalb geht der Sieg für Lübbecke in Ordnung", erklärte SSV-Spielertrainer Stephan Buldtmann.

RZ vom 30.08.07
TuS Gehlenbeck - SSV Pr. Ströhen 3:1 (0:0)
Deutlich vom Ergebnis, aber glücklich siegte am Dienstagabend der Bezirksligaabsteiger gegen einen starken Gast vom Nordpunkt des Fußballkreises. Die Elf von Stephan Buldtmann spielte mit den guten Leistungen der ersten Spieltage im rücken von Anfang an gut mit und war über weite Strecken sogar spielbestimmend. Doch Tore fielen zunächst hüben wie drüben nicht. Nach 70 Minuten ging der SSV durch Andre Biebusch verdient in Führung. Doch Gehlenbeck kämpfte sich zurück ins Spiel. Durch Tore von Thorsten Jager (2) und Henning von der Ahe holte Gehlenbeck nach drei Remis in Folge alle Punkte. Gehlenbeck bleibt ohne Niederlage. Ströhen war Dienstag trotzdem Dritter.

DK vom 29.08.07
TuS Gehlenbeck - SSV Pr. Ströhen 3:1 (0:0)
Eine unglückliche Niederlage für die Pr. Ströher, die über weite Strecken die spielbestimmende Mannschaft waren und in der 70. Minute durch Andre Biebusch sogar in Führung gingen. Doch Gehlenbeck bewies Moral und drehte das Spiel in den letzten fünf Minuten durch den eingewechselten Thorsten Jager (2) und Henning von der Ahe. "Ein glücklicher Sieg", räumte Gehlenbecks Trainer Lars Grote ehrlich ein.

RZ vom 27.08.07
SSV Pr. Ströhen schier unglaublich
Pr. Ströhen/Schnathorst (Wüb). Der tolle Saisonstart des SSV Pr. Ströhen fand auch gestern seine Fortsetzung. Die Schützlinge von Spielertrainer Stephan Buldtmann bezwangen den SV Schnathorst mit 4:0 (1:0) und rückten auf Platz Zwei vor. Allerdings war die Vorstellung der Ströher nicht so berauschend, wie es das Ergebnis vermuten lässt. In der Anfangsphase bestimmten nämlich die Schnathorster die Partie, ließen aber gute Möglichkeiten zur Führung ungenutzt. In der 15. Minute fiel dann wie aus dem Nichts das SSV-Führungstor. Florian Bänsch versenkte Christian Schlechtes Pass zum 1:0. Danach leisteten sich beide Teams viele Fehler, so dass kaum Spielfluss zustande kam. Nach der Pause drückten dann die Gäste zunächst auf das Tempo, brachten aber im Abschluss nichts zu Werke. Im Gegenteil, einen Konter der Ströher schloss Florian Bänsch nach einer Borcherding-Vorlage mit dem 2:0 51.) ab. Ein herrliches Solo von Jugendspieler Dennis Kolwey bedeutete das 3:0 ab und Spielertrainer Stephan Buldtmann setzte mit dem 4:0 (78.) den Schlusspunkt.

DK vom 27.08.07
SSV Pr. Ströhen - SV Schnathorst 4:0 (1:0)
"Es war ein grottenschlechtes Spiel, in dem wir jedoch glücklicherweise in Führung gegangen sind", war SSV-Betreuer Stefan Windhorst zufrieden über die drei Punkte, nicht aber mit dem Auftreten der Mannschaft. Florian Bänsch (15./51.), Dennis Kolwey (67.) und Spielertrainer Stephan Buldtmann (81.) trugen sich in die Torschützenliste ein.

RZ vom 20.08.07
2:2 war sogar noch glücklich
Fußball-Kreisliga A: SSV Pr. Ströhen erzwingt Remis beim SuS Holzhausen
Holzhausen/Pr. Ströhen (Les).Der Favorit SuS Holzhausen geriet ganz schön ins Wanken. Am Ende waren die Fans froh, dass beim 2:2-Remis gegen den SSV Pr. Ströhen wenigstens ein Punkt am Bahndamm blieb.

Das sah auch SuS-Spielertrainer Jörg Bohlmann so: "Unsere Gäste hatten den einen Punkt mehr als verdient. Wir müssen froh sein, dass wir das Ding am Ende nicht noch verloren haben." Und er spielte besonders auf den Kopfball von Florian Bänsch an, der vom Innenpfosten des SuS-Tores wieder ins Feld zurück sprang.
Dabei hatte es in der 50. Minute noch so gut ausgesehen. Dem 1:0 aus der ersten Spielminute - ein Eigentor von Nils Tinnemeyer - hatte drei Minuten nach Wiederanpfiff Gabriel Nobile das 2:0 hinzugefügt. Einen Bohlmann-Freistoß konnte SSV-Keeper Stefan Thielemann nicht festhalten, Gabriel Nobile war zur Stelle, drückte das Leder über die Linie.
Doch die Gäste zeigten sich wenig geschockt, kamen nach schönem Solo von Pascal Kropp zum 2:1-Anschlusstreffer (60. und hatten erneut in Kropp den Schützen zum 2:2 mit einem 16m-Schuss nach schöner Vorarbeit von Nico Rompke.
Zu diesem Zeitpunkt hatte der SSV sogar nur noch zehn Akteure auf dem Feld. Sascha Borcherding hatte nach wiederholtem Foulspiel die Ampelkarte gesehen. Grinste Kapitän Nils Tinnemeyer. "Das macht nichts. Das sind wir schon gewöhnt. Wir spielen in letzter Zeit öfter mal mit einem Mann weniger."

DK vom 20.08.07
SuS Holzhausen - SSV Pr. Ströhen 2:2 (1:0)
Nicht die Pr. Ströher, die zwischenzeitlich sogar mit 0:2 hinten lagen, mussten am Ende froh sein, einen Punkt gerettet zu haben, sondern die Holzhauser. "Wir sind mit dem Ergebnis gut bedient", meinte Jörg Bohlmann, dessen Mannen nach dem Gala-Auftritt in Tonnenheide nun auf den Boden zurückgeholt wurden. Dabei lagen die favorisierten Hausherren durch ein frühes Eigentor der Pr. Ströher (2.) und einem Abstauber von Gabriel Nobile (49.) mit 2:0 auf der Siegerstraße. "Aber die Mannschaft hat den Kopf nicht hängen lassen und ist ins Spiel zurück gekommen", lobte Spielertrainer Stephan Buldmann. Vor allem Pascal Kropp drehte auf und krönte seine starke Leistung mit den beiden Treffern zum 2:2 Ausgleich.

RZ vom 16.08.07
Kreispokal 3. Runde
Eintracht Tonnenheide - SSV Pr. Ströhen 6:3 (2:2, 2:2, 1:1) Zwei kalte Duschen gleich zu Beginn für die Otto-Elf. Erst geriet sie durch ein Eigentor mit 0:1 (6.) in rückstand, dann durfte Stephan Heidemann (rote Karte) vorzeitig unter die Dusche. Nach dem Motto "Jetzt erst recht!" kam der Gastgeber aber zurück, kam noch vor dem Seitenwechsel durch Maik Ahrens (21.) per Foulelfmeter zum Ausgleich. Ahrens traf auch fünf Minuten nach Wiederanpfiff zum 2:1. Doch die Gäste konnten durch Nils Tinnemeier ausgleichen. Dabei blieb´s nicht nur bis zum Schlusspfiff, sondern auch nach der Verlängerung. Und im Elfmeterschießen hatte die Eintracht die besseren Nerven, gewann 6:3.

RZ vom 13.08.07
In Pr. Ströhen herrscht Hochstimmung
Ströhen (Wüb.) Hochstimmung herrschte herrschte gestern beim SSv pr. Ströhen nach dem 4:1 (2:1)-Sieg gegen den SV Hüllhorst/Oberbauerschaft. Die Hausherren legten los wie die Feuerwehr und hatten schon nach zwei Minuten mit 1:0 die Nase vorn nachdem Florian Bänsch getroffen hatte. Zehn Minuten später war Bänsch wieder zur Stelle und verwertete Stephan Buldtmanns Vorlage zum 2:0. Danach ließen die Hausherren die Zügel ein wenig schleifen und den SVHO ins Spiel zurückfinden. Neuzugang Walter Geisdörfer traf nach einem Freistoß zum 2:1 ((44.). Inder zweiten Hälfte hatten die Hüllhorster zunächst eine Großchance zum Ausgleich, konnten diese aber nicht nutzen. Besser machte es Pascal Kropp, der den SSV mit dem 3:1 auf die Siegerstraße brachte (74.).  Andre Biebusch setzte den Schlusspunkt mit einem Schuß aus 35 Metern ins leere Tor (90.).

DK vom 13.08.07
SSV Pr Ströhen - SV Hüllhorst/Oberbauerschaft 4:1 (2:1)
Auch wenn es zu Beginn der zweiten Halbzeit eng wurde - der Sieg des SSV war hochverdient. Ein Doppelpack von Florian Bänsch brachte die Pr. ströher früh auf die siegerstraße (2./13.). Walter Geistdörfer verkürzte nach einem Freistoß auf 2:1 (44.). Pascal Kropp erhöhte nach Zuspiel von David Meyer auf 3:1 (75.), ehe Andre Biebusch in der Schlussminute einen Heber aus 35 Metern zum 4:1-Endstand versenkte.

RZ vom 09.08.07
Kreispokal 2. Runde
SSV Pr. Ströhen - TuS Dielingen 1:0 (1:0)
Verdient, weil erkämpft zog der SSV Pr. Ströhen in die dritte Runde des Kreispokals ein. Das Tor des Tages schoss Florian Bänsch (25.) per Foulelfmeter. Kurz zuvor scheiterte Bänsch nach Alleingang am TuS Keeper Ivan Demin, der noch zwei weitere Male ernsthaft geprüft wurde. So musste er nach einer Stunde einen Konterabschluss wiederum von Florian Bänsch vereiteln. Fünf Minuten später bekam der SSV einen Freistoß, den Sven Kolwey trat. Den Nachschuss setzte Matchwinner Florian Bänsch links am Tor vorbei. Der SSV musste ab der 75. Minute ohne Christian Buschendorf spielen, da dieser nach wiederholtem Foulspiel die Ampelkarte sah. Trotz Unterzahl konnte der SSV Pr. Ströhen den Sieg unter Dach und Fach bringen. Der TuS Dielingen spielt bis auf Christian Wüppenhorst, der in der zweiten Halbzeit eingewechselt wurde ohne seine neuen Spieler. Spielertrainer Eddy Löwen weilte unter anderem in Indien, wo er als Trainer der Deutschen Nationalmannschaft und Fifa Instructor im  Beachsoccer lehrte. Dielingen war, wenn überhaupt, nur aus Standartsituationen wie Ecken und Freistößen gefährlich. Dielingens größte Chance hatte Stefan Lekon, dessen Distanzschuss aus 18 Metern nur knapp über die Torlatte strich.







 

Spiel- und Sportverein Preußisch Ströhen e.V.

Zufallsbild
Zufallsbild
Zufallsbild