SSV Preußisch Ströhen auf Facebook

preussisch-stroehen.de

Kapitel 17: 1982 Nach Abstieg wieder Aufstieg

Im Sportjahr 1982 erhöhte sich der Mitgliederbestand des SSV um 30 auf 501 und überschritt damit die magische Schallgrenze 500. Die Tischtennisgruppe nahm erstmals am Punktspielbetrieb in der 3. Kreisklasse teil. Die 1. Seniorenmannschaft konnte nach dem Abstieg aus der 1. Kreisklasse Meister der Kreisliga B werden und stieg damit erneut in die Kreisliga A auf.

                                   

Mit Reinhard Langhorst, Eckhard Woltmann, Wilhelm Schlottmann I, Alfred Schlottmann, Dieter Kröger, Werner Cording, Albert Windhorst (stehend von links) sowie kniend v.l. Klaus Hoffmann, Reinhard Windhorst, Manfred Detering, Friedrich Hadeler, Reinhold Lampe und Trainer Peter Schmidtke schaffte die 1. Mannschaft den Wiederaufstieg. Es fehlen auf dem Bild Udo Katt, Wilhelm Schlottmann II, Hartmut Cording und Manfred Spreen.

Wegen der Sanierung des Sportplatzes konnte die Spielserie 1983/84 nicht auf eigenem Platz stattfinden. Die Damen-Turngruppe, zu der rund 30 Mitglieder gehörten, feierte 1983 ihr 10-jähriges Bestehen. Die 1. Volleyballmannschaft stieg in die Kreisliga auf. Die TT-Sparte vergrößerte sich auf zwei Senioren- und eine Jugendmannschaft, die am Punktspielbetrieb auf Kreisebene teilnahmen. Wiederholt waren die Mannschaften des SSV bei den Stadtpokalspielen erfolgreich.







 

Spiel- und Sportverein Preußisch Ströhen e.V.

Zufallsbild
Zufallsbild
Zufallsbild