Kapitel 16: 1. Seniorenmannschaft in 1. Kreisliga aufgestiegen

„Nachdem die 1. Seniorenmannschaft nach sehr beständigen Leistungen in diesem Jahr der Aufstieg in die 1. Kreisklasse geschafft hat, beschloß der Vorstand, die Spieler mit ihren Frauen bzw. Feundinnen zu einem gemütlichen Beisammensein einzuladen”, so der Vereinsvorstand am 22. Mai 1980. Es war die erste Meisterschaftsfeier, bei der den Spielern eine Plakette sowie den Frauen ein Taschentuch mit Rose überreicht wurde.

Die Senioren-Mannschaft hatte punktgleich mit dem FC Lübbecke den Aufstieg in die 1. Kreisklasse geschafft. Das Entscheidungsspiel um die Meisterschaft in der 2. Kreisklasse wurde auf neutralem Platz in Levern mit 1:3 verloren. Bis zu 200 Schlachtenbummler begleiteten damals regelmäßig die Senioren-Mannschaft zu den Auswärtsspielen und gaben den Spielern Rückenstärkung.

Anläßlich ihres zehnjährigen Bestehens konnte die Damen-Fußballmannschaft bei einem Turnier in Penningsehl Pokalsieger werden. Im September 1981 fand aus Anlaß des Nullgeburtstages ein größeres Pokalturnier für Damenmannschaften auf eigenem Platz statt, bei dem Martin Rewald Organisationsleiter war.

                      

Die 1. Fußballmannschaft des SSV Pr. Ströhen stieg 1980 in die Kreisliga A mit folgenden Spielern auf: Stehend von links: Betreuer Helmut Meier, Harmut Cording, Reinhard Windhorst, Reinhard Windhorst, Rolf Klasing, Dieter Kröger, Albert Windhorst, Wilhelm Schlottmann I, Trainer Peter Schmidtke. Kniend: Wolfram Kölling, Udo Katt, Manfred Detering, Klaus Hoffmann, Eckhard Woltmann, Wilhelm Schlottmann II und Manfred Spreen. Auf dem Bild fehlen Alfred Schlottmann und Reinhold Spreen.

Mit großem Interesse verfolgte man im SSV Pr. Ströhen 1981 die Bemühungen der Stadt Rahden und des örtlichen Reitervereins zwecks Ausbau eines Reit- und Sportzentrums. Die Kosten dafür wurden mit rund einer Million Mark veranschlagt. Zu den Maßnahmen gehörte auch die Neuanlegung des Sportplatzes mit Trainingsplatz, die Kosten für den Spielplatz wurden mit 158.200 DM, für den Trainingsplatz mit 135.600 DM veranschlagt. Hinzu kamen 317.530 DM für den Bau eines Umkleidetraktes an der Stirnseite der Reithalle, 52.455 DM für die Anlegung des Parkplatzes vor der Reithalle und 1.210 DM für die Anlegung des Grünplatzes. Für den Reitsport wurden 174.020 DM für den Bau eines Pferdestalles und 40.400 DM für den Ausbau eines Reitplatzes vorgesehen.

Im Jahre 1980 nahm die Volleyball-Damenmannschaft unter ihrer Leiterin Uta Hartmeier erstmals an den Punktspielen in der Kreisklasse Minden-Lübbecke teil und belegte den 5. Rang. An der Sportwerbewoche 1981 nahmen 48 Fußballmannschaften aus 23 Vereinen teil. In acht Tagen wurden 58 Spiele durchgeführt und dabei 20 Pokale vergeben. Die Sportwerbewoche klang mit einem Tauziehwettbewerb der örtlichen Vereine aus, an dem sich 12 Mannschaften beteiligten. Sieger wurden die Jungschützen Pr. Ströhen.

1981 wurde der SSV Fan-Club gegründet. Er unterstützte den Verein auch tatkräftig bei Unterhaltungs- und Erweiterungsarbeiten des Sportgeländes sowie des Blockhauses.